Triathlon

Ironman-Premiere 2022 in Dresden

Im kommenden Jahr findet erstmals ein 70.3-Ironman in Dresden statt. Dabei soll es an Denkmälern und Wahrzeichen der Stadt entlang gehen.

Premiere in Dresden: Im kommenden Jahr findet in der sächsischen Landeshauptstadt erstmals ein Ironman 70.3 statt. Wie am Donnerstag (16.09.2021) auf einer Pressekonferenz in Dresden bekannt gegeben wurde, soll der Triathlon aus Schwimmen, Radfahren und Laufen am 31. Juli 2022 stattfinden.

Dritter deutscher 70.3-Veranstalter

Dresden ist nach Duisburg und dem Kraichgau der dritte deutsche 70.3-Ironman-Veranstalter. Ministerin Barbara Klepsch (CDU) sprach von einer wunderbaren Gelegenheit, das sportliche und kulturelle Angebot der Stadt und des Umlandes zu verbinden. "Daher unterstützen wir als Freistaat dieses großartige Event sehr gern. Die Athletinnen und Athleten werden es lieben, dass die Laufstrecke an bedeutenden Denkmälern und touristischen Wahrzeichen wie der Frauenkirche und der Semperoper vorbeiführt", erklärte Klepsch.

Vom Alberthafen über Meißen und Riesa nach Dresden

Gestartet werden soll der Wettkampf in Dresden mit dem Schwimmen im Becken des Alberthafens. Dann geht es mit dem Rad von Dresden über Meißen bis kurz vor Riesa und zurück. Die abschließende Laufstrecke wird in drei Runden in Dresden absolviert.

Rennen über 113 Kilometer

Der Ironman 70.3 ist ein Triathlon, der in der Summierung der Einzeldistanzen 70,3 Meilen (113 Kilometer) lang ist. Dabei wird 1,9 Kilometer geschwommen, 90 Kilometer Rad gefahren und 21,1 Kilometer gelaufen.

dh/dpa