Fußball | 3. Liga HFC-Präsident Rauschenbach kündigt Rücktritt zum Saisonende an

Stand: 15.01.2023 11:51 Uhr

Nach der am Donnerstag verkündeten Trennung von Sportdirektor Ralf Minge hat nun auch Jens Rauschenbach seinen Rücktritt als Präsident des Halleschen FC zum Ende der Saison erklärt.

Jens Rauschenbach hat seinen Rücktritt als Präsident des Halleschen FC verkündet. Das erklärte der 52-Jährige nach MDR-Informationen im Rahmen der Mitgliederversammlung des Drittligisten am Sonntag (15.01.2023). Rauschenbach will sein Amt zum Ende der Saison niederlegen.

Ausschlaggebend für seine Entscheidung seien persönliche Gründe, sowohl im beruflichen als auch im familiären Bereich. Zudem sprach er von unterschiedlichen Auffassungen innerhalb des Vereins, in welche Richtung es zukünftig gehen soll.

Präsident Rauschenbach überrascht HFC-Mitglieder mit Rücktrittsankündigung

Satzungsänderung ermöglicht Einführung von Geschäftsführern

In einer Pressemitteilung erklärte der HFC, dass Rauschenbach den Prozess der Neuausrichtung auf operativer Vereinsebene "in enger Abstimmung mit seinen Vorstandskollegen und dem Verwaltungsrat in den nächsten Monaten aktiv begleiten" werde.

"Er hat die Gremien über diese grundsätzliche Entscheidung informiert und alle Beteiligten sind sich darüber einig, dass nun ein geordneter, gemeinsamer Prozess der Neustrukturierung erfolgt." Dabei geht es einerseits um die "Einführung von Geschäftsführern, andererseits stehen für die neue Saison auch Veränderungen im Vorstand an."

Durch die im Mai 2022 beschlossene Satzungsänderung, die inzwischen in Kraft getreten ist, besteht für den HFC die Möglichkeit, einen oder mehrere Geschäftsführer zu benennen, die den Vorstand entlasten sollen.

Rauschenbach seit 2019 Präsident

Rauschenbach war im Februar 2019 als Präsident gewählt worden, gehörte zuvor bereits dem Sanierungsvorstand an. Erst im Mai 2022 war der Unternehmer für eine zweite Amtsperiode wiedergewählt worden. In seiner Amtszeit trug er dazu bei, den HFC in der 3. Liga zu halten und den Verein auf finanziell solide Füße zu stellen. Allerdings hatte er auch drei Trainerentlassungen zu verantworten.

Präsident Jens Rauschenbach, Hallescher FC

HFC-Präsident Jens Rauschenbach (re.) mit dem ebenfalls scheidenden Sportdirektor Ralf Minge.

Schon am Donnerstag (12.01.2023) hatte der HFC die Trennung von Sportdirektor Ralf Minge zu Ende März bekanntgegeben. Rauschenbach hatte immer wieder Kritik an dessen Kaderzusammenstellung geäußert und im MDR-Interview von "Unwuchten" gesprochen.

Der HFC steckt momentan mitten im Abstiegskampf in der 3. Liga. Derzeit steht das Team von Cheftrainer André Meyer auf Platz 16 und damit nur knapp über dem Strich. Zum Auftakt ins neue Jahr am Samstag (14.01.2023) hatte der HFC ein Unentschieden bei Rot-Weiss Essen geholt. Rauschenbach hatte bei seinem Amtsantritt das Ziel ausgegeben, den Verein in die 2. Bundesliga zu führen.

---
red