Hallescher FC und Saarbrücken teilen sich die Punkte

Torraumszene am Tor von Saarbrücken

Fußball | 3. Liga

Hallescher FC und Saarbrücken teilen sich die Punkte

Der Hallesche FC hat seine Ungeschlagen-Serie auf vier Spiele ausgebaut. Gegen den 1. FC Saarbrücken reichte es am Montagabend dank einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei immerhin für einen Punkt.

Der Hallesche FC hat im Montagabendspiel gegen den 1. FC Saarbrücken einen Punkt eingesammelt. Die Elf von Trainer Schnorrenberg belohnte sich beim 1:1 (0:1) mit dem Ausgleichstreffer durch Kapitän Jonas Nietfeld für eine starke zweite Halbzeit, in der es zahlreiche Hochkaräter gab (73). Schon Braydon Manu und Terrence Boyd hatten den Ausgleich auf dem Fuß, agierten bei ihren Abschlüssen aber zu ungenau. Zuvor war der 1. FC Saarbrücken die spielbestimmende Mannschaft, die sich in Halbzeit eins Chance um Chance erspielte. Mehr als das 1:0 durch Julian Günther-Schmidt gelang aber nicht (44.). durch das Remis haben beide Mannschaften nun zehn Punkte Abstand zur Abstiegszone.

Chancenplus für Saarbrücken in Halbzeit eins

Die Gäste zwangen die Hausherren direkt vom Anpfiff mit hohem Pressing zu Fehlern und erarbeiteten sich klare Chancen. Günther-Schmidt (4.), Nicklas Shipnoski (7.) und Sebastian Jacob (25.) verfehlten aus aussichtsreichen Positionen jedoch das hallesche Gehäuse. Das erste Lebenszeichen der Gastgeber kam erst in der 26. Minute, doch den Kopfball von Terrence Boyd parierte Saarbrückens Schlussmann Daniel Batz, der in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit glänzend beim Schuss von Jonas Nietfeld reagierte. Kurz zuvor war der Aufsteiger in Führung gegangen. Sören Reddemann verlor den Ball am eigenen Strafraum gegen Shipnoski, dessen Hereingabe Günther-Schmidt aus drei Metern über die Linie drückte.

Halle findet zurück ins Spiel

In der zweiten Halbzeit bestimmte der HFC die Szenerie und drängte auf den Ausgleich. Boyd und Nietfeld (67.) bekamen den Ball nicht im Gehäuse unter. Braydon Manu vergab eine Minute per Kopf aus zwei Metern. Nietfeld krönte mit einem platzierten Distanzschuss die Offensivbemühungen der Gastgeber mit dem verdienten Ausgleich. Niklas Landgraf und Michael Eberwein (89.) hatten sogar noch den Führungstreffer für Halle auf dem Fuß, scheiterten aber knapp.

Die Tore aus dem Spiel HFC - FCS sehen und hören 01:25 Min. Verfügbar bis 02.02.2022

Trainerstimmen

Lukas Kwasniok (Saarbrücken): "Der Punkt geht überhaupt nicht in Ordnung. Nach 20, 25 Minuten muss das Spiel vorentschieden sein. Du bist dann nie Sieger, aber das ist jetzt das vierte oder fünfte Spiel in der Rückrunde, wo die Situation die gleiche ist. Wir sind immer die aktivere Mannschaft und gehen dann heute auch in Führung, allerdings viel zu spät. Und wenn wir so einen Aufwand betreiben, kann man das nicht über neunzig Minuten halten, das wissen wir. Deshalb wäre es gut, auch schon mal nach 15 oder 20 Minuten mit 1:0 oder 2:0 zu führen. Aber das gelingt uns aktuell nicht."

Florian Schnorrenberg (Halle): "In der Halbzeit waren wir überhaupt nicht zufrieden. Das Gute an der ersten Halbzeit war, dass es nur 0:1 stand. Wir haben dann eine fantastische Reaktion gezeigt und haben die eine oder andere Torchance auch noch liegen lassen. Wenn ich die erste Halbzeit mit dazu nehme, ist es wahrscheinlich ein gerechtes Ergebnis."

MDR | Stand: 02.02.2021, 07:57

Darstellung: