Hallescher FC steigt mit Dreier gegen Meppen ein

Fußball: Gelungener Auftakt des Halleschen FC 02:39 Min. Verfügbar bis 24.07.2022

Fußball | 3. Liga

Hallescher FC steigt mit Dreier gegen Meppen ein

Besser kann der Saisoneinstand im Leuna-Chemie-Stadion nicht laufen. Der Hallesche FC hat nach einer kalten Dusche die Partie gegen den SV Meppen gedreht und verdient die ersten drei Punkte eingefahren. Das 3:1 stand bereits zur Pause fest.

Gedenkminute für Flutopfer

Bevor es losging, gedachten die Spieler und Zuschauer in einer Schweigeminute den Opfern der Flutkatastrophe. Zudem liefen die Akteure mit Trauerflor auf.

Neuzugänge Samson und Kreuzer in HFC-Startelf

Halles Trainer Florian Schnorrenberg vertraute den Neuzugängen Louis Samson und Niklas Kreuzer und beorderte sie in die Startelf. Im Sturm sollte wie gewohnt Torjäger Terrence Boyd für Wirbel sorgen. Meppens Coach Rico Schmitt setzte ebenfalls auf neue Spieler und brachte David Blacha und Max Dombrowa von Anfang an.

Gastgeber kommen nach Rückstand zurück

Torwart Tim Schreiber (Halle) machtlos

Der Hallesche FC stand zunächst hoch, ging aber zum Anfang nicht das große Risiko. Dennoch gaben die Schnorrenberg-Schützlinge den Takt vor, wurden jedoch in der 18. Minute kalt getroffen. Meppen fing eine Ecke der Hallenser ab und startete einen vielversprechenden Konter. Janek Sternberg rempelte Christoph Hemlein im 16er um und Schiri Konrad Oldhafer zeigte auf den Punkt. Luka Tankulic ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und brachte die Emsländer mit 1:0 in Front.

Der HFC schüttelt sich kurz und forcierte seine Offensivbemühungen. Nach feiner Vorarbeit von Marcel Titsch Rivero nahm Halles Neuzugang Aaron Herzog die Kugel direkt und vollendete zum 1:1 (27.). Und weil es gerade so gut lief, legte Goalgetter Terrence Boyd in der 39. Minute nach Zuspiel von Tom Zimmerschied das 2:1 nach. Die Rot-Weißen waren noch nicht satt und erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 3:1. Niklas Kreuzer brachte eine Freistoß-Flanke auf Jonas Nietfeld, der mit Übersicht das Leder unter die Latte hämmerte. Die Saalestädter agierten äußerst effektiv und hatten die Partie gedreht - drei dicke Chancen, drei Tore.

Noch ein Alu-Treffer für die Saalestädter

Nach der Pause wollten die Hallenser schnell für klare Fronten sorgen, doch ein Fernschuss von Herzog verfehlte um Zentimeter das Gehäuse der Meppener. Die Gastgeber hatten weiterhin alles im Griff, wurden aber etwas nachlässig. Das brachte wiederum die Emsländer ins Spiel, die durch Jeron Al- Hazaimeh (54.) und Hemlein (57.) plötzlich gute Möglichkeiten zum Anschluss hatten.

Die Saalestädteer verstanden die Warnung und wurden nun ihrerseits wieder aktiver. Die beste Möglichkeit zum 4:1 ergab sich für den eingewechselten Jan Shcherbakovski in der 90. Minute, doch sein Schuss landete am linken Pfosten. Abpfiff - der Hallesche FC feierte einen Saisoneinstand nach Maß.

Stimmen zum Spiel

jmd

MDR | Stand: 24.07.2021, 18:11

Darstellung: