Hallescher FC beginnt Minge-Ära mit Schützenfest

Hallescher FC mit Schützenfest gegen Wehen Wiesbaden 04:10 Min. Verfügbar bis 18.05.2022

Fußball | 3. Liga

Hallescher FC beginnt Minge-Ära mit Schützenfest

In Halle herrscht Aufbruchstimmung. Neu-Sportdirektor Ralf Minge hat dafür gesorgt, dass die Blicke des HFC nach oben gehen. Mannschaft und Trainer scheinen mitzuziehen, denn gegen den SV Wehen Wiesbaden gab es am Samstag (16.05.) einen beeindruckenden 4:0-(2:0)-Heimsieg.

Der Hallesche FC hat seinem neuen Sportdirektor einen Einstand nach Maß beschert. Beim 4:0 (2:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden sah Ralf Minge im letzten Heimspiel der Saison den höchsten Saisonsieg des HFC. In Halbzeit eins sorgte ein Doppelschlag innerhalb von einer Minute schon früh für klare Verhältnisse. Michael Eberwein (21.) und Julian-Maurice Derstroff (22.) bewiesen dabei ihre Qualitäten als Distanzschützen.

Boyd unterstreicht Torjäger-Qualitäten

Knipser Terrence Boyd trug sich nach dem Seitenwechsel mit seinen Saisontoren 17 und 18 doppelt in die Torschützenliste ein. Dem SV Wehen Wiesbaden fehlten über weite Strecken der Partie die zündenden Ideen. Zudem musste mit Florian Carstens früh der einzige etatmäßige Innenverteidiger der Hessen verletzt ausgewechselt werden. Brenzlige Situationen entschärfte Halles Torwart-Debütant Tim Schreiber mit einigen Glanzparaden. Einziger Wehrmutstropfen aus HFC-Sicht war eine strittige Rote Karte nach einem Foulspiel von Niklas Kastenhofer an Lucas Brumme.

Trainerstimmen

Rüdiger Rehm (Wehen Wiesbaden): "Uns haben heute beide etatmäßigen Innenverteidiger gefehlt. Bei der Offensivpower von Halle fehlte uns einfach die Gegenwehr. Dann wird es für jeden schwer. Das hat uns letztlich das Genick gebrochen. Aber auch nach vorn konnten wir uns nicht durchsetzen."

Florian Schnorrenberg (Halle): "Schreiber hat ein tolles Spiel gemacht. Er ist in seinem Alter einer der besten Torhüter in Deutschland. Ich freue mich richtig für die Jungs. Wir sind ein Team. Wir haben zwar schöne Tore herausgespielt, aber wir haben auch gesehen, wie stark Wehen ist und dann kann so ein Spiel auch anders ausgehen."

ten

MDR | Stand: 16.05.2021, 17:03

Darstellung: