Friedrich & Co. kämpfen in Altenberg um Weltcup-Punkte

Erstes Training vor Bob- und Skeleton-Weltcup in Altenberg 02:01 Min. Verfügbar bis 30.11.2022

Wintersport | Bob und Skeleton

Friedrich & Co. kämpfen in Altenberg um Weltcup-Punkte

Vorgesehen war Königssee, doch nach der Zerstörung der Eisbahn springt an diesem Wochenende Altenberg im Weltcup ein. Bob-Dominator Francesco Friedrich und Skeletoni Axel Jungk wollen dabei auf ihrer Hausbahn besonders glänzen.

Die Bilder gingen um die Welt: Im Juli 2021 wurde die Bob- und Rodelbahn am Königssee durch sintflutartigen Regenfälle schwer beschädigt, an einen regulären Sportbetrieb war in diesem Winter nicht mehr zu denken. Auch nicht an den Bob- und Skeleton-Weltcup, der vom 3. bis zum 5. Dezember dieses Jahres auf der Kunsteisbahn stattfinden sollte. Das sächsische Altenberg zeigte sich solidarisch, sprang für die Bayern ein und ist an diesem Wochenende Gastgeber dieses Weltcups.

Skeleton-Wettbewerbe im MDR-Livestream

Der MDR ist vor Ort und überträgt am Freitag (3. Dezember) jeweils alle beiden Läufe der Skeletonis im Livestream. Los geht es mit den Frauen ab 10 Uhr, 11:30 Uhr folgt der zweite Durchgang. Die Männer werfen sich ab 14:30 Uhr in die Eisrinne, ab 16:20 Uhr gibt’s dann die Entscheidung im Finaldurchgang.

Keine Zuschauer

Fehlen wird wieder einmal das sprichwörtliche Salz in der Suppe, denn Zuschauer sind nicht zugelassen. Altenberg ist Hochinzidenzgebiet. Nur jene Athleten dürfen an die Bahn, die zweimal negativ auf Covid-19 getestet sind.

Heimspiel für Skeletoni Jungk

Axel Jungk beim Anlaufen

Ein Heimspiel wird es für Skeleton-Akteur Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg. Der 30-Jährige will nach Platz vier und fünf in den ersten beiden Weltcups in Innnsbruck/Igls die Norm für die Olympischen Spiele in Peking 2022 endgültig schaffen.

"Wir haben alle ein klares Ziel: wir wollen eine Medaille bei Olympia und da sollten dreimal Top Acht keine Hürde sein, sondern eine Selbstverständlichkeit – gerade auf der Heimbahn. Ich gehe davon aus, dass ich das dieses Wochenende erledigt habe", gibt sich Jungk optimistisch. Neben dem gebürtigen Zschopauer gehen noch Christopher Grotheer vom BSR Rennsteig Oberhof und Alexander Gassner (BSC Winterberg) ins Rennen.

Bei den Frauen starten für Deutschland Tina Hermann vom WSV Königssee, Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) sowie Hannah Neise (BSC Winterberg).

Bob-Pilot Friedrich wird wohl "nicht runterstolpern"

Francesco Friedrich wird gefilmt

Für Bob-Dominator Francesco Friedrich (BSC Sachsen Oberbärenburg) ist die Marschrichtung klar. Zwar ist der 31-jährige in der aktuellen Saison noch nicht auf seiner Leib-und-Magen-Bahn gefahren, doch das sollte kein Problem sein. "Wir kennen uns hier trotzdem bestens aus und ich gehe davon aus, dass wir hier nicht runterstolpern", sagte der gebürtige Pirnaer, der in Altenberg bislang vier WM-Titel einheimste und im Gesamt-Weltcup schon wieder unangefochten die Führung inne hat.

Mit Johannes Lochner (BC Stuttgart Solitude) kommt einer seiner größten Konkurrenten aus dem eigenen Lager. Die Nummer drei aus deutscher Sicht ist Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach). Das genannte BSD-Trio sind auch die Piloten, die im Viererbob an den Lenkseilen sitzen werden.

Jamanka holt Deutschlands schnellste Frau in den Bob

Mariama Jamanka und Alexandra Burghardt

Im Frauen-Zweierbob hat zurzeit Laura Nolte (BSC Winterberg) in der Gesamtwertung des Weltcups die Nase vorn. Gefolgt von Kim Kalicki (TuS Eintracht Wiesbaden 1846), auf Platz vier rangiert Olympiasiegerin Mariama Jamanka vom BRC Thüringen. Die 31-Jährige fuhr im ersten Weltcup-Rennen in Innsbruck noch mit Anschieberin Kira Lipperheide, holte bei ihrem zweiten Weltcup-Start dann Alexandra Burghardt ins Boot. Die 27-jährige Burghardt ist im "Hauptberuf" Leichtathletin und Deutschlands schnellste Frau über 100 und 200 Meter sowie Olympiateilnehmerin von Tokio 2018.

Last but not least werden in Altenberg auch Wettkämpfe im Monobob über die Bühne gehen. Da wollen sich Laura Nolte, Kim Kalicki und Mariama Jamanka als Einzelkönnerinnen beweisen.

---
jmd

Zeitplan

Freitag, 3. Dezember
10:00 UhrSkeleton Frauen
14:30 UhrSkeleton Männer
Sonnabend, 4. Dezember
09:00 UhrMonobob
13:30 UhrZweierbob Männer
Sonntag, 5 Dezember
09:30 UhrZweierbob Frauen
14:00 UhrViererbob

MDR | Stand: 30.11.2021, 16:48

Darstellung: