FCM punktet zum Jahresauftakt gegen KFC Uerdingen

1. FC Magdeburg und KFC Uerdingen

Fußball | 3. Liga

FCM punktet zum Jahresauftakt gegen KFC Uerdingen

Die Serie ohne Niederlage des 1. FC Magdeburg wächst weiter an. Gegen den KFC Uerdingen reichte es im ersten Punktspiel des neuen Fußballjahres immerhin für einen Punkt.

Die Serie ohne Niederlage des 1. FC Magdeburg wächst weiter an. Gegen den KFC Uerdingen reichte es im ersten Punktspiel des neuen Fußballjahres immerhin für einen Punkt. Beim 1:1 (1:0) fiel der Ausgleich für die Gäste unglücklich durch einen Eigentor.

Der 1. FC Magdeburg ist mit einem Unentschieden ins neue Fußballjahr gestartet - und hat seine Ungeschlagen-Serie damit auf fünf Spiele ausgebaut. Beim 1:1 (1:0) gegen den KFC Uerdingen am Samstag (09.01.) reichte der Elf von Thomas Hoßmang ein direkt verwandelter Freistoß von Sören Bertram, um nicht als Verlierer gegen Ex-Trainer Stefan Krämer vom Platz zu gehen.

Eigentor bringt den Ausgleich

Fußballspieler auf dem Spielfeld

Bitter für den FCM: Der Ausgleich der Gäste fiel durch ein Eigentor von Tobias Müller, der eine Eingabe von Gino Fechner unglücklich ins eigene Tor abfälschte (54.). Zuvor war der 1. FC Magdeburg durch einen Freistoßtreffer von Sören Bertram in Führung gegangen (42.). Dennoch: Der eine Punkt ist zu wenig für den FCM, um aus dem Keller zu kommen, auch wenn man man die Rote Laterne vorerst an den MSV Duisburg abgeben konnte.

KFC Uerdingen nutzt die Chancen nicht

Insgesamt war es eine Partie mit wenigen Highlights. In Halbzeit eins hatte der 1. FCM nur eine Torchance - den Freistoß von Bertram - nutzte diese aber zur Führung. Krefeld hatte mehr vom Spiel und übte vor allem in Halbzeit zwei, obwohl ab Minute 78 in Unterzahl, immer wieder viel Druck auf die Gastgeber aus. Das Manko des KFC: Auch beste Torchancen wurden nicht genutzt. Den Ausgleich per Eigentor nahm man dankend an.

Erste Partie von Neuzugang Sané

Nico Granatowski mit seinen Trikot mit der Nummer 31

Auf Seiten des FCM feiert Neuzugang Saliou Sané seinen Einstand. Nach seiner Einwechslung in Halbzeit zwei blieb der 28-Jährige aber ohne nennenswerte Szenen. In der Tabelle springt der FCM vorerst auf den vorletzten Platz. Am Dienstag geht es schon weiter, dann wartet das Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken auf die Hoßmang-Elf.

Möglicherweise ist dann ein weiterer Neuzugang im Kader, denn vor dem Spiel wurde mit Nico Granatowski ein weiterer Spieler verpflichtet. Der 29-Jährige kommt vom VfL Osnabrück und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Das sagten die Trainer

Stefan Krämer (Krefeld): "Es war sehr schade, dass das Spiel heute ohne Zuschauer stattfinden musste. Mit unserem Ergebnis bin ich nicht wirklich zufrieden, da hier mehr drin war. Nach dem Ausgleich schwächen wir uns selbst und nehmen uns die Chance auf den Sieg."

Thomas Hoßmang (Magdeburg): "Wir hatten schon viele schwierige Momente zu überstehen. Was unser Offensivspiel betrifft, hatten wir heute einige Defizite. Zweite Halbzeit haben wir um das Gegentor gebettelt. In Überzahl haben wir es besser gemacht. Dienstag müssen wir anders auftreten."

ten

MDR | Stand: 09.01.2021, 20:46

Darstellung: