Silas Gnaka, Verteitiger bei KAS.

Fußball | 2. Bundesliga 1. FC Magdeburg verpflichtet Linksverteidiger Silas Gnaka

Stand: 06.06.2022 14:40 Uhr

Auch der vierte Neuzugang von Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat sein Hauptbetätigungsfeld in der Defensive: Vom belgischen Erstligisten KAS Eupen wechselt Linksverteidiger Silas Gnaka an die Elbe.

Stammkraft Leon Bell Bell bekommt neue Konkurrenz auf der linken Außenbahn des 1. FC Magdeburg: Die Blau-Weißen haben Silas Gnaka verpflichtet – der Ivorer wechselt ablösefrei vom belgischen Erstligisten KAS Eupen, für den er in den letzten fünf Jahren 83 Pflichtspiele bestritt.

Schork: "Belebendes Element auf linker Außenbahn"

In der vergangenen Saison kam Gnaka unter dem früheren Magdeburger Trainer Stefan Krämer auf 18 Erstliga-Einsätze, nach dessen Entlassung im Februar blieb er jedoch ohne weitere Spielminuten. FCM-Cheftrainer Christian Titz sagte über den 23 Jahre alten Neuzugang: "Silas hat mehrere Jahre in Eupen gespielt. Er kann in der Defensive sowohl Innen als auch Außen spielen und ist uns auf diesen Positionen aufgefallen. Wir sind froh, einen so schnellen und spielstarken Spieler im Team zu haben."

Gnaka werde "mit seiner Schnelligkeit ein belebendes Element auf unserer linken Außenbahn sein", ergänzte Magdeburgs Sportgeschäftsführer Otmar Schork. Über die Laufzeit des Vertrages machten die Elbestädter keine Angaben.

Alle vier Neuzugänge für die Defensive

Nach Malcom Cacutalua (Erzgebirge Aue), Daniel Elfadil (VfR Aalen) und Belal Halbouni (Werder Bremen II) ist mit dem ivorischen Olympiateilnehmer von 2021 auch der bis dato vierte FCM-Neuzugang ein Defensivakteur.

---
red/pm