Kathrin Mueller 2014 auf der Strecke mit dem Mountainbike

Triathlon Extremer, härter, spektakulärer: Cross-Triathlon am Olbersdorfer See im "SpiO"-Livestream

Stand: 18.08.2022 14:11 Uhr

Wer es ein bisschen schmutzig mag, ist beim Cross-Triathlon genau richtig. In den letzten 18 Jahren hat sich die "O-SEE Challenge" am Olbersdorfer See bei Zittau zu einer der renommiertesten Veranstaltungen in Deutschland entwickelt. "Sport im Osten" streamt den "XTERRA Short Track"-Wettbewerb.

Nicht nur die klassischen Triathlon-Veranstaltungen sind ein Zuschauermagnet, auch der Cross-Triathlon erfreut sich großer Beliebtheit. "Sport im Osten" trägt dem Boom Rechnung und überträgt am Freitag (19.08.2022) ab 15:15 Uhr die "O-SEE Challenge" am Olbersdorfer See bei Zittau im Livestream.

Seit 2004 hat sich die Veranstaltung im Rahmen der weltweiten XTERRA-Serie etabliert und gehört zu einem der renommiertesten Cross-Triathlons Deutschlands.

Cheforganisator Schwager rechnet "mit rund 1.000 Teilnehmern, davon circa 60 Elitestarter"

In den Jahren 2019 und 2020 mussten die Wettkämpfe coronabedingt abgesagt werden. 2021 starteten die Veranstalter einen neuen Anlauf und waren nach Aussage von Klaus Schwager, Cheforganisator der O-SEE Challenge, "zufrieden mit dem Neuanfang". Die Teilnehmerzahlen aus früheren Zeiten konnten 2021 zwar noch nicht erreicht werden, doch sie steigen wieder. Wie auch in diesem Jahr. "Ich rechne mit rund 1.000 Teilnehmern, davon circa 60 Elitestarter aus der ganzen Welt", sagte Schwager.   

Streckenlängen können variieren

Vom Anspruch her ist der Cross-Triathlon vielleicht noch einen Zacken schärfer als der ursprüngliche Triathlon. Der Wettkampfablauf ist zunächst der gleiche. Gestartet wird im Wasser, danach geht’s aufs Rad und abschließend fällt die Entscheidung im Lauf. Allerdings können die Streckenlängen zum klassischen Triathlon variieren. Statt Rennrädern werden Mountainbikes bevorzugt, die Laufschuhe sollten geländetauglich sein.

jmd