Alexander Sorge

Fußball | 3. Liga Erzgebirge Aue holt Ex-Türkgücü-Kapitän Alexander Sorge

Stand: 04.06.2022 15:03 Uhr

Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue hat seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison in der 3. Liga vorgestellt. Mit Innenverteidiger Alexander Sorge kommt ein ehemaliger Spieler des FSV Zwickau ins Lößnitztal, der zuletzt bei Türkgücü München unter Vertrag stand.

Nach Felix Göttlicher hat Erzgebirge Aue mit Alexander Sorge einen weiteren Baustein für die Abwehr unter Vertrag genommen. Das teilte der Verein am Mittwoch (01.06.2022) mit. Der 29-jährige Innenverteidiger unterschrieb bei den Veilchen einen Zweijahres-Vertrag, der für die 2. und 3. Liga gültig ist.

Rost: Neuzugang "lange durchleuchtet"

Aues neuer Cheftrainer Timo Rost sagte: "Alex Sorge ist ein Spieler, den wir lange durchleuchtet haben. Mit seinen 1,92 Meter ist er ein großer Spieler, der sich durch eine gewisse Zweikampstärke auszeichnet und er kennt die Liga." Auch der Neuzugang freut sich auf die kommende Aufgabe: "Ich denke die Werte des Vereins, wie Leidenschaft, unbändiger Wille und Kampfgeist stimmen mit meinen 100% überein. Und ich brenne darauf, die Atmosphäre im Erzgebirgsstadion kennenzulernen."

Vergangenheit bei RB Leipzig und Zwickau

Sorge begann seine Laufbahn in der Jugend des damaligen FC Sachsen Leipzig. Danach ging es zum Nachwuchs von RB Leipzig, ehe im Sommer 2016 der Wechsel nach Zwickau erfolgte. Für den FSV bestritt der 1,92 Meter große Rechtsfuß insgesamt 21 Partien. 2019 schloss sich Sorge Türkgücü München an. Dort war er in der vergangenen Saison Mannschaftskapitän. Mit dem insolvenzbedingten Rückzug des Drittligisten im März, für den er 78 Spiele bestritt und acht Treffer erzielte, ging es auch für Sorge auf Vereinssuche.

---
red