Freude bei den Spielerinen des Dresdner SC

Volleyball | Bundesliga Dresdner SC gewinnt souverän das Ostderby gegen Suhl

Stand: 21.01.2023 19:30 Uhr

Nach zwei Punktspiel-Niederlagen sind die Volleyballerinnen des Dresdner SC in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den VfB Suhl bewiesen die Sächsinnen ihre Klasse und gewannen klar mit 3:0.

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC sind nach den letzten beiden Niederlagen in Stuttgart und Potsdam in die Erfolgsspur zurückgekehrt und haben am Sonnabend (21. Januar) gegen den VfB Suhl den achten Saisonsieg eingefahren. 76 Minuten brauchte die Mannschaft von Alexander Waibl, dann war das 3:0 im Ostderby gegen die Thüringerinnen perfekt. Damit sprangen die Sächsinnen zurück auf den vierten Tabellenplatz.

Gastgeberinnen wackeln nicht

3.000 Zuschauer wollten sich das Spektakel in der Margon Arena nicht entgehen lassen. Coach Waibl hatte noch im Vorfeld gewarnt, dass der Gegner nach Verletzungssorgen inzwischen wieder "auf dem gleichen Niveau wie zum Saisonstart" spielt. Waibl brauchte sich keine Sorgen machen, denn sein Team trat selbstbewusst auf und war den Suhlerinnen überlegen.

Die DSC-Spielerinnen schlugen druckvoll auf und zeigten sich in der Block- und Feldabwehr gut eingestellt. So ließen sie die Gäste aus Thüringen, die sich einige leichte Fehler leisteten, gar nicht ins Spiel kommen. Der erste Satz ging somit klar und deutlich mit 25:13 an die Dresdnerinnen. In den Durchgängen zwei und drei wehrten sich die Gäste etwas mehr, Dresden wackelte aber nicht und gewann diese mit 25:20 sowie 25:21. Zur wertvollsten Spielerin beim DSC wurde Diagonalangreiferin Lara Berger (16 Punkte) gewählt, bei Suhl wurde die Ehre der japanischen Libera Yurika Bamba zuteil.

jmd