Stadionansicht FSV Zwickau mit Eckfahne

Fußball | 3. Liga DFB gibt grünes Licht: Drittligist Zwickau bei Nachlizenzierung erfolgreich

Stand: 16.01.2023 20:10 Uhr

Aufatmen bei den Schwänen: Der FSV Zwickau hat die Nachlizenzierung durch den Deutschen Fußball-Bund erfolgreich abgeschlossen. Dem Drittligisten wurde am Montagabend die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bescheinigt.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat dem FSV Zwickau die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bei der Nachlizenzierung bescheinigt. Das teilte der Drittligist am Montagabend mit. Für den Nachweis hatte Zwickau einen hohen sechsstelligen Betrag aufbringen müssen.

FSV-Geschäftsführer Klotzkowsky: Ziel Klassenerhalt

"Nach dieser positiven Nachricht gilt es nun, alles dem sportlichen Ziel Klassenerhalt unterzuordnen. Wir sind davon überzeugt, dass wir auch dieses Ziel erreichen werden", sagte Geschäftsführer Marvin Klotzkowsky. Der FSV war mit einem 0:1 gegen den VfB Oldenburg in die Restrunde der 3. Liga gestartet und steht auf einem Abstiegsplatz.

Hoher Verlust und Steigerung der Sponsoringerlöse

Auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag war bekannt geworden, dass die Spielbetriebs-GmbH zum 30. Juni 2022 einen Jahresfehlbetrag von 997.570,38 Euro ausweisen musste. Allerdings wurden in der laufenden Spielzeit Bargeld-Sponsoringerlöse von 1,8 auf 3,0 Millionen Euro gesteigert.

Transfers nun wieder möglich

Der chronisch klamme FSV durfte wegen der offenen Finanzlücke keine Spieler verpflichten. Da nun Klarheit herrscht, kann der Traditionsverein endlich handeln. Dabei habe ein Ersatz für Innenverteidiger Filip Kusic, der mit einem Kreuzbandriss die gesamte Saison ausfallen wird, höchste Priorität, hatte Trainer Joe Enochs in der vergangenen Woche erklärt.

Zwickaus Sportchef Toni Wachsmuth : Erst Nachlizenzierung, dann Neuzugänge

red/dpa/pm