Biathlon-Weltcup 2020 in Oberhof

Der große Überblick Biathlon- und Rodel-WM 2023 in Oberhof: Alle Informationen für Besucher

Stand: 23.01.2023 14:57 Uhr

Fast drei Wochen Weltmeisterschaften: Die Infos zu Terminen und Zeitplan, zu Tickets, wie Sie zu den Biathlon- und Rodel-Wettkämpfen kommen und wer die Doppel-WM im Thüringer Wald überträgt.

Von MDR THÜRINGEN

Wann finden die Rodel- und Biathlon-WM in Oberhof statt?

Zum ersten Mal finden zwei Winter-Weltmeisterschaften gleichzeitig an einem Ort statt. Wobei es "gleichzeitig" nicht ganz genau trifft, denn die Biathlon-WM beginnt knapp zwei Wochen nach Ende der Rodel-WM. Die Thüringer Veranstalter erwarten bis zu 180.000 Zuschauer beim Biathlon und bis zu 18.000 bei den Rodel-Wettkämpfen. Bisher wurden schon insgesamt mehr als 150.000 Tickets verkauft.

In der frisch sanierten Eisarena in Oberhof messen sich vom 23. bis 29. Januar 2023 die besten Rennrodlerinnen und -Rodler der Welt. Vom 24. bis zum 26. Januar finden zunächst die offiziellen Trainings statt und ab Freitag, den 27., dann die Rennen. Die Zuschauer können dabei von Einsitzer-Rennen über Doppelsitzer bis hin zur Staffel am Sonntag wählen.

Rennrodler machen sich für die WM in Oberhof warm

Im Februar treffen dann zwölf Tage lang internationale Biathlon-Stars auf der Strecke rund um Oberhof und in der modernisierten "Arena am Rennsteig" aufeinander. Auch hier können Zuschauer wählen, welchen Wettkampf sie vor Ort zwischen dem 8. und 19. Februar verfolgen möchten: Die Athleten treten im Sprint, der Staffel und der Verfolgung gegeneinander an.

Im Vorfeld hatten die Verantwortlichen der Biathlon-WM in Oberhof trotz zuletzt milder Temperaturen und Schneemangel gelassen auf die Wettkämpfe vom 8. bis 19. Februar geblickt. "Wir gehen davon aus, dass die Schneemengen, die wir jetzt haben, reichen werden, auch bei schlechten Wetterbedingungen", sagte Hartmut Schubert, Vorsitzender des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum sowie WM- und Oberhof-Beauftragter der Thüringer Landesregierung. Nur bei 20 Grad Celsius, Föhn und Dauerregen werde es problematisch. In Oberhof soll es die nächsten Tage aber durchgängig Temperaturen unter dem Gefrierpunkt geben.

Wie kann ich zu den Veranstaltungen anreisen?

In sämtlichen vorab gekauften Tickets sind die An- und Abreise mit dem öffentlichen Nahverkehr enthalten. Die Veranstalter wollen damit den Individualverkehr mit dem Auto bei den Weltmeisterschaften minimieren. Knapp vier Euro pro Ticketkauf finanzieren den ÖPNV-Transport mit.

Die bereits Mitte Dezember recht hohe Zahl von vorverkauften Tickets deuten darauf hin, dass die Busse und Bahnen gut gefüllt sein könnten. Details finden Sie weiter unten in unserer Karte.

Anreise mit der Bahn

Mit den Zügen der DB Regio und der Süd-Thüringen-Bahn können Besucher von Erfurt, Bad Neustadt (Saale), Meiningen und Wernshausen zum "WM-Bahnhof" Zella-Mehlis fahren. Von dort fahren Pendelbusse direkt zur Eisarena beziehungsweise zur Arena am Rennsteig für die Biathlon-Wettkämpfe.

Die Veranstalter bitten darum, die Anfahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr gut zu planen, und nicht den letztmöglichen Zug vor der Veranstaltung zu nehmen. Die DB Regio wird voraussichtlich keine Sonderzüge zu den Wettkampfzeiten stellen. Zu Stoßzeiten können bei den bestehenden Verbindungen jedoch Züge verlängert werden. Auch die Süd-Thüringen-Bahn unterstützt die klimafreundlichere Anreise und kündigt "höhere Kapazitäten und mehr Züge" zu den Wettkämpfen an.

Verkehrskonzept für Weltmeisterschaften in Oberhof vorgestellt

Anreise mit dem Bus

Ergänzt wird das Bahnangebot durch den regulären Busverkehr. Aus Gotha, Schmalkalden, Meiningen und Suhl können Besucher Busse nach Oberhof nehmen.

Anreise mit dem eigenen Auto

Nach wie vor können Fans auch ihr eigenes Auto nutzen, um die beiden Weltmeisterschaften zu besuchen. Allerdings wird es nur zur Rodel-WM vereinzelte Parkplätze in Oberhof selbst geben. Von diesen Parkplätzen werden Besucher dann im Ringsystem zu verschiedenen Punkten an der Eisarena befördert.

Bei der Biathlon-WM müssen Besucher auf Parkplätze in der Region zurückgreifen, da pro Tag bis zu 23.500 Fans in Oberhof direkt erwartet werden. Von den Parkplätzen in Geratal (Thüringeti), Suhl-Nord, Zella-Mehlis sowie in Steinbach-Hallenberg werden sie dann ebenfalls mit Shuttle-Bussen zur "Arena am Rennsteig" gebracht.

Über die Karte sehen Sie direkt, wie Sie von sich aus am besten zu den WM-Veranstaltungen kommen.

Wie bekomme ich Tickets für die beiden Weltmeisterschaften?

Am einfachsten über die Seite der beiden Veranstalter - beide bieten unterschiedliche Tickets an. Alle vorab gekauften Tickets berechtigen zur kostenfreien An- und Abfahrt mit dem ÖPNV (siehe oben). Stand Mitte Januar wurden bereits gut 8.000 Tickets für die Rodel-WM und 145.000 für die Biathlon-WM verkauft. Dennoch gebe es noch Tickets für alle Wettkampftage und auch für das Training von Montag bis Donnerstag. Vor Ort können Besucher Karten auch in der Tourist Informationen Oberhof erwerben - profitieren dann aber eben nicht vom inklusiven ÖPNV-Ticket bei der Anreise.

Biathlon-Weltmeisterschaft

Bei der Biathlon-WM kosten Tagestickets für die Strecke 26 Euro aufwärts. Kinder unter zehn Jahren erhalten kostenfreien Zutritt. Sitzplätze in der Arena sind mit mindestens 55 Euro bemessen und Menschen mit schweren Behinderungen erhalten kostenfreien Zutritt für eine Begleitperson. Ermäßigungen für Schüler und Studenten gibt es nicht.

Außerdem sind Wochenkarten verfügbar. Für die Biathlon-Strecke liegen sie bei 115 Euro - für die Arena bei mindestens 240 Euro. Ungefähr doppelt so viel kosten zudem die Dauerkarten, die den Zutritt zu allen Rennen ermöglichen. Seit dem 15. Dezember gibt es für die Biathlon-Veranstaltungen zudem einen Zweitmarkt.

Wer Lust hat, selbst einmal das Biathlon-Schießen auszuprobieren, kann auch dafür Tickets erwerben. Das Schießen findet außerhalb des Stadions statt und kann für verschiedene Zeiträume gebucht werden.

Wer gerne zu einem Wettkampf der Biathlon- und einem der Rennrodel-WM gehen möchte, kann darüber hinaus auch ein Kombiticket erwerben. Es kostet zwischen 41 und 44 Euro.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass auf dem Gelände keine Haustiere, Kinderwagen und Schlitten erlaubt sind.

Der Zeitplan für die Biathlon-WM

  • Mixed-Staffel: Mittwoch, 08. Februar 2023 - 14:45 Uhr
  • Sprint Frauen: Freitag, 10. Februar 2023 - 14:30 Uhr
  • Sprint Männer: Samstag, 11.Februar 2023  - 14:30 Uhr
  • Verfolgung Frauen: Sonntag, 12. Februar 2023 - 13:25 Uhr
  • Verfolgung Männer: Sonntag, 12. Februar 2023 - 15:30 Uhr
  • Einzel Männer: Dienstag, 14. Februar 2023 - 14:30 Uhr
  • Einzel Frauen: Mittwoch, 15. Februar 2023 - 14:30 Uhr
  • Single Mixed Staffel: Donnerstag, 16. Februar 2023 - 15:10 Uhr
  • Staffel Männer: Samstag, 18. Februar 2023 - 11:45 Uhr
  • Staffel Frauen: Samstag, 18. Februar 2023 - 15 Uhr
  • Massenstart Männer: Sonntag, 19. Februar 2023 - 12:30 Uhr
  • Massenstart Frauen: Sonntag, 19. Februar 2023 - 15.15 Uhr

Rodel-Weltmeisterschaft: Wer nimmt aus Thüringen teil

Bei den 51. Weltmeisterschaften im Rennrodeln haben sich 20 Nationen mit 106 Schlitten und 143 Sportlern und Sportlerinnen angemeldet. Am Sonntag gehen insgesamt elf Nationen beim Teamstaffelwettbewerb an den Start.

Aus Thüringen sind dabei:

  • Dajana Eitberger (RC Ilmenau),
  • Merle Fräbel (RT Suhl),
  • Julia Taubitz (WSC Oberwiesenthal),
  • Max Langenhan (BRC Friedrichroda),
  • David Nößler (RSV Schmalkalden)

Im Doppel-Damensitzer nehmen Elisa Marie Storch/Elia Reitmeier (RT Suhl / RC Ilmenau) teil. Toni Eggert/Sascha Benecken (BRC Ilsenburg/RT Suhl), Hannes Orlamünder/Paul Gubitz (RRC Zella-Mehlis) sind im Herren-Doppelsitzer am Start.

Tickets für die Rodel-WM

Auch für die Rennrodel-WM können Besucher Tagestickets kaufen: entweder ausschließlich für die Rennstrecke für 20 Euro, oder für 25 Euro, was wiederum den Zutritt zur Tribüne im Zielbereich ermöglicht.

Zusätzlich werden Zwei- oder Drei-Tagestickets angeboten. Für 60 beziehungsweise 70 Euro erhalten Besucher Dauertickets für die Strecke respektive Strecke inklusive Tribünenzugang.

Wer nicht bis zum offiziellen Wettkampfstart warten möchte, kann zusätzlich Tickets für die Trainings der Athleten buchen, die vom 24. bis zum 26. Januar stattfinden.

Zu den Rodelwettkämpfen erhalten Kinder unter zehn Jahren freien Eintritt. Schüler, Studenten sowie Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis bezahlen einen ermäßigten Preis.

Bekomme ich noch ein Hotelzimmer in und um Oberhof?

Das dürfte schwierig werden. Laut Veranstalter sind die Hotels direkt in Oberhof schon komplett ausgebucht - vereinzelte Angebote finden sich eventuell noch, dann aber nur für viel Geld. Auch in der umliegenden Region sind Zimmer und Ferienwohnungen schon relativ gefüllt. Über ein Online-Portal des Veranstalters können sich Interessierte selbst informieren.   

Der Zeitplan für die Rodel-WM

  • Dienstag bis Mittwoch, 24. bis 25. Januar 2003:

ab 8:30 Uhr offizielles Training in der Eisarena

  • Donnerstag, 26. Januar 2023:

ab 9 Uhr Training der Gesetzten und Vorläufe in der Eisarena
18 Uhr: Eröffnungsveranstaltung im Kurpark (Warm-Up ab 16 Uhr)

  • Freitag, 27.Januar 2023

ab 9 Uhr: Qualifying in der Eisarena
ab 13 Uhr: Sprintrennen in der Eisarena
18 Uhr: Siegerehrungen im Kurpark (Warm-Up ab 16 Uhr) 

  • Samstag, 28. Januar

ab 8:40 Uhr: Doppelsitzer Damen/Herren in der Eisarena
ab 11:45 Uhr: Damen Einsitzer in der Eisarena
18 Uhr: Siegerehrungen im Kurpark (Warm-Up ab 16 Uhr)

  • Sonntag, 29. Januar

ab 10 Uhr: Herren Einsitzer in der Eisarena
ab 13:40 Uhr: Team-Staffel in der Eisarena
Anschließend: Siegerehrungen und Abschlusszeremonie in der Eisarena

Wo wird die Doppel-WM im TV und als Livestream übertragen?

Wer nicht nach Oberhof fahren kann oder mag, um die beiden Weltmeisterschaften im Thüringer Wald vor Ort zu erleben, kann sie live bei ARD und ZDF sowie bei Eurosport im Fernsehen verfolgen. ARD und ZDF teilen sich die Wettkampftage - Eurosport übernimmt alle. Zudem bieten alle drei Sender die Weltmeisterschaften im Livestream an. Der Stream bei Eurosport ist aber kostenpflichtig.

Selbstverständlich wird auch der MDR über die Wettkämpfe umfänglich berichten. Vor allem über das Angebot von "Sport im Osten".

MDR (dst)