Fußball | 3. Liga Becker über Minge-Rückkehr zu Dynamo: "Unbedingt machen"

Stand: 13.01.2023 16:49 Uhr

Ralf und Ralf könnte es bald bei Dynamo Dresden heißen. Sportchef Ralf Becker jedenfalls buhlt heftig um die Rückkehr von "Vereinsikone" Ralf Minge. Der hört demnächst beim Halleschen FC auf.

Ralf Becker, Sport-Geschäftsführer bei Fußball-Drittligist Dynamo Dresden, hat erneut die Tür für eine Rückkehr von Ralf Minge zur SGD sperrangelweit aufgemacht. Auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den SV Meppen äußerte sich Becker am Freitag (13.01.2023) zum Noch-Manager von Drittliga-Konkurrent Hallescher FC: "Wenn es die Möglichkeit gibt, Ralf wieder für Dynamo zu gewinnen, dann sollte man das unbedingt machen. In welcher Funktion auch immer."

Minge nur noch bis Ende März beim HFC

Der Halle-Vertrag von Beckers Vorgänger bei Dynamo läuft Ende März 2023 aus. Das hatten Minge und und der HFC am Donnerstag bekannt gegeben. Schon länger wird über eine Rückkehr von Minge, der bei Dynamo auch als Spieler und Trainer arbeitete, spekuliert. Becker hatte bereits im November 2022 verlauten lassen: "Wenn es die Möglichkeit gibt, so eine Vereinsikone wieder einzubinden, dann sollte man alles in Bewegung setzen, das zu tun."

Portrait von Ralf Minge, Sportdirektor des HFC

Ralf Minge arbeitet noch rund zweieinhalb Monate beim Halleschen FC.

Minge als 3. Geschäftsführer?

Derzeit habe er aber keinen Kontakt zum 62-Jährigen und wisse auch nicht, wie dessen Lebensplanung aussehe. Minge selbst hielt sich zu dem Thema bisher bedeckt. Bei einer Talkrunde hatte er vor kurzem gesagt: "Alles zu seiner Zeit. Träumen ja, aber bloß nicht wach werden." Möglich wäre, dass er die schon länger vakante Stelle des 3. Geschäftsführers neben Becker und dem kaufmännischen Geschäftsführer Jürgen Wehlend besetzt.

Geschäftsführer Ralf Becker (li.) und Jürgen Wehlend sitzen auf der Trainerbank

Zwischen Ralf Becker (li.) und Jürgen Wehlend ist bei Dynamo Dresden noch ein Platz frei.

cke