Trotz Unterzahl gegen Havelse: SVWW holt erneuten Last-Minute-Sieg

Der SV Wehen Wiesbaden jubelt über einen erneuten Last-Minute-Sieg.

SV Wehen Wiesbaden - TSV Havelse 2:1

Trotz Unterzahl gegen Havelse: SVWW holt erneuten Last-Minute-Sieg

Jubel beim SV Wehen Wiesbaden! Die Hessen holen erneut in letzter Sekunde drei Punkte. Aufsteiger TSV Havelse reicht auch eine Überzahl nicht.

Der SV Wehen Wiesbaden jubelt, wie schon vergangene Woche in Osnabrück, erneut in letzter Sekunde. Die Hessen setzten sich am Sonntagnachmittag (22.08.2021) mit 2:1 (0:0) gegen den TSV Havelse durch und trotzten allen Widerständen. Trotz Unterzahl sicherte Gustaf Nilsson mit einem Doppelpack (66./90.+3) den Sieg. Der Treffer von Yannik Jaeschke (82.) langte den Gästen nicht zum ersten Drittligapunkt.

Nilsson wird zum Matchwinner mit Doppelpack

Schon im ersten Durchgang war Nilsson der auffälligste Spieler des SVWW. Der Angreifer hatte die beiden einzigen größeren Möglichkeiten, konnte dabei aber keinen Treffer erzielen (22./36.). Erst im zweiten Durchgang nahm die Partie an Fahrt auf.

Veranwortlich dafür zeichneten sich zunächst die Gäste durch Julius Langfeld. Der Flügelspieler eroberte den Ball tief in der eigenen Hälfte und setzte zum Slalom über das gesamte Feld an. Erst Ahmet Gürleyen konnte ihn nur noch per Notbremse stoppen und sah zurecht die Rote Karte (51.).

Elfmeter in der Nachspielzeit

Wehen Wiesbaden ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und ging nach Eckstoß durch einen wuchtigen Kopfball von Nilsson in Führung (66.). Havelse kam zwar durch Jaeschke (82.) zum Ausgleich. Doch den Schlusspunkt setzte der SVWW. Nach einem unnötigen Foulspiel an Florian Carstens gab es Strafstoß, den Matchwinner Nilsson eiskalt in die Mitte verwandelte (90.+3).

Havelse belegt punktlos den letzten Rang, Wehen Wiesbaden klettert vorläufig auf Rang vier.

HR | Stand: 22.08.2021, 16:06

Darstellung: