Triathlon: Nilsson nach Ironman-Krimi in Frankfurt Europameister

Ironman Frankfurt: Patrik Nilsson gewinnt Europameisterschaft 09:58 Min. Verfügbar bis 15.08.2022

Triathlon

Triathlon: Nilsson nach Ironman-Krimi in Frankfurt Europameister

Der Schwede Patrik Nilsson hat sich am Sonntag in Frankfurt zum neuen Ironman-Europameister gekürt. In einem Triathlon-Krimi bei heißen Temperaturen fiel die Entscheidung erst wenige Kilometer vor Schluss.

Der neue Ironman-Europameister heißt Patrik Nilsson. Der Schwede siegte am Sonntag beim Rennen in Frankfurt in 7:59:18 Stunden vor Kristian Hogenhaug aus Dänemark und David Mcnamee (Schottland).

In Abwesenheit der Superstars um Jan Frodeno entwickelte sich bei hohen Temperaturen ein spannendes Rennen, das sich erst auf den letzten Kilometern des Marathons entschied.

Hogenhaug legt vor, aber Nilsson hat den längeren Atem

Die Favoriten waren fast geschlossen aus dem Wasser gekommen, auf der Radstrecke setzte sich der Däne Hogenhaug dann ab. Zwischenzeitlich hatte er acht Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz. Doch auf der abschließenden Marathon-Strecke holten die Verfolger Minute um Minute auf. Vor allem der favorisierte Nilsson kam immer näher und kassierte seinen Konkurrenten bei Kilometer 37.

Hogenhaug brach aber nicht ein und verteidigte seinen Vorsprung gegenüber Mcnamee. Ein Frauen-Profi-Rennen gab es in diesem Jahr in Frankfurt nicht.

Kampf um Hawaii-Startplatz

Ein echtes Drama spielte sich beim Kampf um Platz vier und den damit verbundenen Startplatz bei der WM in Hawaii ab. Der Belgier Pieter Heemeryck rettet sich wenige Sekunden vor dem Deutschen Franz Löschke als Vierter ins Ziel und buchte damit das Ticket für Kona. Paul Schuster von der TuS Griesheim landete als bester Lokalmatador auf Rang sieben.

HR | Stand: 15.08.2021, 17:14

Darstellung: