Tischtennis: Patrick Franziska erhält Chance bei Top-16-Turnier

Patrick Franziska

Tischtennis

Tischtennis: Patrick Franziska erhält Chance bei Top-16-Turnier

In Abwesenheit von Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll will Patrick Franziska in Thessaloniki auftrumpfen. Der zweite deutsche Starter kommt vom TTC Fulda-Maberzell.

Nach ihrem Verzicht auf die Mannschafts-EM in Rumänien werden die beiden deutschen Tischtennis-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov auch an diesem Wochenende beim europäischen Top-16-Turnier in Thessaloniki fehlen. Ihre Plätze übernehmen Patrick Franziska und Ruwen Filus.

Seit dieses Ranglistenturnier 2015 das vorherige "Europe Top 12" abgelöst hat, hieß der Sieger bei den Männern immer Ovtcharov oder Boll. Diesmal gehört der WM-Zweite Mattias Falck aus Schweden zu den Favoriten, aber auch der gebürtige Bensheimer Franziska wird hoch gehandelt.

Auch Solja sagt Teilnahme ab

"Für mich ist es meine erste Teilnahme am Top 16, da aufgrund der seit einigen Jahren gültigen Beschränkung auf zwei Spieler pro Nation nie eine Chance da war", sagte der 29-Jährige. "Einen echten Favoriten gibt es aus meiner Sicht nicht. Da Dima und Timo nicht dabei sind, können gefühlt alle 16 Akteure den Titel gewinnen." Zweiter deutscher Teilnehmer neben Franziska ist der 32-jährige Ruwen Filus vom TTC Fulda-Maberzell.

Bei den Frauen ist Nina Mittelham vom TTC Berlin Eastside dabei. Titelverteidigerin Petrissa Solja vom TSV Langstadt hat ihre Teilnahme ebenso abgesagt wie Ovtcharov und Boll. Bei allen drei passt das Top-16-Turnier in einem Jahr mit Olympischen Spielen, Einzel-EM und der Einzel-WM im November nicht in die Saisonplanung.

HR | Stand: 16.09.2021, 17:33

Darstellung: