Darmstadt 98 erobert die Tabellenführung 00:36 Min. Verfügbar bis 23.01.2023

Auswärtssieg in Ingolstadt

Tim Skarke ballert Darmstadt 98 an die Tabellenspitze der 2. Liga

Stand: 22.01.2022, 15:39 Uhr

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey: Der SV Darmstadt 98 gewinnt beim FC Ingolstadt und ist neuer Tabellenführer der 2. Liga. Der Dosenöffner durch Tim Skarke hätte wuchtiger kaum sein können.

Der SV Darmstadt 98 hat die Niederlage des FC St. Pauli im Stadtderby beim Hamburger SV ausnutzen können und ist an die Tabellenspitze der 2. Liga geklettert. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht gewann am Samstag bei Schlusslicht FC Ingolstadt unter anderem dank eines Traumtores von Tim Skarke (15. Spielminute) mit 2:0 (1:0). Den zweiten Treffer erzielte Aaron Seydel in der Schlussphase (82.).

Die Lilien, bei denen Lieberknecht die Startelf vom Karlsruhe-Spiel (2:2) am vergangenen Spieltag unverändert ließ, waren von Beginn an gut im Match und mit viel Druck aufs gegnerische Tor unterwegs. Die erste Schusschance von Klaus Gjasula konnte die Hintermannschaft des FCI noch abblocken (4.), bei Skarkes Hammer zur Darmstädter Führung aber waren die Oberbayern mittellos: Ein Zuspiel von Matthias Bader von der rechten Seite verwertete Skarke erst mit einer schnellen Ballmitnahme und dann mit einem satten und unhaltbaren Rechtsschuss aufs kurze Eck – und das aus spitzem Winkel.

Kempes Freistoß klatscht an die Latte

Den ersten Ingolstädter Vorstößen durch Florian Pick (8., 11.) und Stefan Kutschke (13.) zum Trotz: Der SV98 war im ersten Durchgang das spielbestimmende Team und hätte die Führung bis zum Pausenpfiff locker ausbauen können. Luca Pfeiffer, der völlig frei vor FCI-Keeper Dejan Stojanovic das Tor nur knapp verfehlte (32.) und Tobias Kempe, der das Leder bei einem Freistoß nahe der Eckfahne (!) an die Querlatte zimmerte (36.), vergaben die dicksten Möglichkeiten aufs 2:0.

Auch nach dem Seitenwechsel behielt die Begegnung zwischen Schanzern und Lilien ihren Charakter aus der ersten Halbzeit: Die abstiegsbedrohten Ingolstädter waren dem neuen Zweitliga-Tabellenführer nicht komplett unterlegen, das dominierende Team hieß aber weiterhin Darmstadt 98. Einziges - großes - Manko: die Chancenverwertung, über die die Südhessen schon beim Remis gegen Karlsruhe gestolpert waren.

Chancenverwertung: Darmstadt 98 schon wieder nachlässig

Egal ob Pfeiffer (49., 63., 68.), Marvin Mehlem (50., 65.), Phillip Tietz (61.) oder Kempe mit einem Freistoß in die Mauer (67.): Das launige Torschusstraining, das Coach Lieberknecht unter der Woche absolvieren ließ, entfaltete nur bedingt eine Wirkung. Auf der anderen Seite vereitelte SVD-Torwart Marcel Schuhen mit einer schönen Parade die beste Chance der Hausherren durch Pick (56.).

In der Schlussphase gelang den 98ern dann aber doch noch ihr zweiter Treffer. Der eingewechselte Seydel nutzte einen Fehler von Ingolstadts Schlussmann Robert Jendrusch, der in der Halbzeitpause für Stojanovic gekommen war, und schob den Ball zum 2:0 ein (82.).

Der SV Darmstadt ist nun Tabellenführer der 2. Liga - und das dank Länderspielpause für mindestens zwei Wochen. Anfang Februar kommt dann der Hamburger SV zum Top-Spiel ans Böllenfalltor.