In Erwartung der Helden von Sevilla: Eintracht-Fans am Donnerstagmittag auf dem Frankfurter Römer

Zehntausende feiernde Fans Zehntausende feiernde Fans: Massive Verkehrbehinderungen in Frankfurt erwartet

Stand: 19.05.2022 13:15 Uhr

Wer am Donnerstag einen Besuch in der Frankfurter Innenstadt plant, sollte das Auto besser meiden. Wegen der Fanfeier werden massive Verkehrsbehinderungen erwartet - auch der Nahverkehr ist betroffen.

Nach dem Europacup-Sieg der Frankfurter Eintracht rechnet die Stadt für Donnerstag mit 80.000 bis 100.000 feiernden Fans in der Innenstadt. Es werden massive Verkehrsbehinderungen erwartet. "Jeder, der kein Fußballfan ist und nicht mit der Eintracht feiern möchte, ist gut beraten, an diesem Tag vorsorglich die Frankfurter Innenstadt zu umgehen", teilte die Stadt mit.

Autokorso der Eintracht-Spieler durch die Stadt

Wer diesen Hinweis nicht ernst nehme, müsse damit rechnen, "bis in die späten Abendstunden in der Innenstadt festzusitzen". Die An- und Abreise mit dem Auto könne sich am Donnerstag aufgrund des schieren Andrangs "schwierig bis unmöglich gestalten".

Die Spieler von Eintracht Frankfurt werden gegen 18 Uhr auf dem Frankfurter Flughafen landen. Geplant ist ein langer Autokorso des gesamten Eintracht-Teams vom Flughafen durch die Innenstadt mit Abertausenden zu erwartenden Fans in den Straßen, auf Plätzen und nicht zuletzt auf dem Römerberg.

Halte von Straßen- und U-Bahnen entfallen

Bei den Straßenbahnlinen 11, 12 und 14 entfallen einige Halte. Sie fahren zwischen Börneplatz und Hauptbahnhof eine Umleitung über Sachsenhausen. Die U-Bahnstation Dom/Römer ist ganz gesperrt.

Auch die vier Parkhäuser "Dom Römer", "Hauptwache", "Kaiserplatz" und "Konstabler" sind gesperrt. In den Seitenstraßen der Altstadt gilt teilweise bis Freitagnacht ein Parkverbot. Der Erzeugermarkt an der Konstablerwache fällt am Donnerstag aus.

Die Außengastronomie rund um den Römerberg ist untersagt. "Aus Sicherheitsgründen widerruft deshalb das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) zeitweise die Erlaubnis, auf öffentlicher Fläche Außengastronomie zu betreiben oder Waren auszulegen", teilte die Stadt am Dienstag mit.

Polizei rüstet sich für "Ausnahmezustand"

"Das sind alles Vorkehrungen, die wir mit den Sicherheitsbehörden auf Landes- und kommunaler Ebene besprochen haben und die dann so festgelegt sind", hatte Thomas Feda, Chef der Frankfurter Tourismus & Congress GmbH, das Vorgehen erläutert.

Auch die Polizei wird mit einem Großaufgebot in der Stadt unterwegs sein. Im Falle eines Sieges rechne man damit, dass es "zu einer Art Ausnahmezustand" mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen komme, hatte die Polizei bereits vor dem Finalsieg der Eintracht mitgeteilt.