Stadtallendorf-Trainer Dragan Sicaja ging mit seiner Mannschaft auch gegen Trier unter.

Aufstieg in die Regionalliga verpasst Regionalliga-Relegation: Eintracht Stadtallendorf scheitert krachend

Stand: 11.06.2022 15:58 Uhr

Bei Eintracht Stadtallendorf sind in der Aufstiegs-Relegation für die Teilnahme an der Fußball-Regionalliga zerplatzt. Eintracht Trier hat sich souverän und deutlich durchgesetzt. Stadtallendorf bleibt somit Hessenligist.

Eintracht Stadtallendorf hat den Aufstieg in die Fußball-Regionalliga am Samstagnachmittag endgültig verspielt. Die Hessen unterlagen Eintracht Trier, Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, klar und deutlich mit 0:5 (0:3). Bereits am Mittwoch verlor Stadtallendorf mit 0:3 bei den Stuttgarter Kickers (Oberliga Baden-Württemberg).

Trier entscheidet Partie schon zur Pause

Schon zur Pause war die Begegnung vor 1.250 Zuschauern entschieden. Dominik Kinscher (23./FE), Jan Brandscheid (24.) und Sven König (27.) machten innerhalb von vier Minuten alles klar. Yannick Debrah und Dylan Esmel (88.) legten im zweiten Durchgang noch nach (54.). Eine Antwort fand die Mannschaft von Trainer Dragan Sicaja nicht, sie blieb in den 180 Relegationsminuten ohne eigenen Treffer.

Die Kickers und Trier machen das Rennen um das letzte Ticket für die Regionalliga unter sich aus. Die Stadtallendorfer müssen in der kommenden Saison einen neuen Anlauf in der Hessenliga nehmen.

Eintracht Stadtallendorf - Eintracht Trier 0:5 (0:3)

Tore: 0:1 Kinscher (23./FE), 0:2 Brandscheid (24.), 0:3 König (27.), 0:4 Debrah (54.), 0:5 Esmel (88.)
Zuschauer: 1.250