Positiver Corona-Test bei Eintracht-Torschütze Aymen Barkok

Frankfurts Aymen Barkok

Der Eintracht-Torschütze vom Leipzig-Spiel

Positiver Corona-Test bei Eintracht-Torschütze Aymen Barkok

Am Samstag hat Aymen Barkok noch den Führungstreffer gegen Leipzig erzielt. Nun wurde der Eintracht- Profi positiv auf Corona getestet und hat Symptome. Ein anderer positiv getesteter Spieler könnte zurückkehren.

Eintracht Frankfurt muss vorerst auf Aymen Barkok verzichten. Der gebürtige Frankfurter klagte am Montag über Kopfschmerzen und wurde vorsichtshalber auf COVID-19 getestet. Der PCR-Test ergab einen positiven Befund, sodass sich Barkok ab sofort in Quarantäne befindet.

Der 22-Jährige wird somit für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Union Berlin nicht zur Verfügung stehen. Der Test vor dem Spiel gegen Leipzig, in welchem der marokkanische Nationalspieler das zwischenzeitliche 1:0 für die Eintracht erzielte, war nach Eintracht-Angaben negativ.

Frankfurter Barkok positiv auf Corona getestet

00:26 Min. Verfügbar bis 25.11.2021


Barkok fehlte schon am Sonntag beim Training

Barkok war am Sonntag aufgrund einer privaten Verpflichtung vom Training freigestellt, Kontakt zum Team habe es in der Zwischenzeit deshalb nicht gegeben. Dieser Umstand nährt bei der Eintracht die Hoffnung, dass sich keine weiteren Spieler des Profikaders bei Barkok angesteckt haben. Vergangene Woche war bereits Offensivmann Amin Younes positiv getestet worden.

Neuzugang Younes und Rückkehrer Barkok hatten sich in den vergangenen Wochen durch ihre guten Leistungen zu Offensiv-Hoffnungen bei der Eintracht entwickelt. Am Samstag beim 1:1 gegen RB Leipzig stand Barkok erstmals seit Saisonbeginn in der Frankfurter Startelf und traf kurz vor der Pause gegen Leipzig zur 1:0 Führung.

HR | Stand: 24.11.2020, 13:54

Darstellung: