Dorothee Schneider beim Turnier im Biebricher Schlosspark

Pferdesport | Pfingstturnier Pferdesport: Olympiasiegerin Schneider gewinnt Grand Prix in Wiesbaden

Stand: 06.06.2022 18:00 Uhr

Dressurreiterin Dorothee Schneider ließ die Konkurrenz im Biebricher Schlosspark deutlich hinter sich. In der Grand Prix Kür lag Kristy Oatley vorn.

Team-Olympiasiegerin Dorothee Schneider hat am Sonntagabend beim Grand Prix des Wiesbadener Reitturniers in der Dressur die Konkurrenz hinter sich gelassen. Die Richter benoteten die Vorstellung der 53-Jährigen mit First Romance mit insgesamt 73,239 Prozent.

Damit siegte sie deutlich vor der Belgierin Laurence Vanommeslaghe mit Havalon (72,826) und Juliane Brunkhorst mit Aperol, die mit 72,304 Prozent bewertet wurde. Favoritin Isabell Werth belegte nach mehreren Patzern mit ihrer Stute Superb den fünften Platz (71,261). 

Oatley wiederholt Sieg von 2007

In der Grand Prix Kür siegte die australische Dressurreiterin Kristy Oatley, die bereits im Jahr 2007 in Wiesbaden gewonnen hatte. Die in Lütjensee lebende 43-Jährige erhielt für ihre Vorstellung auf Du Soleil eine Bewertung von 79,430 Prozent. Damit siegte sie deutlich vor Vanommeslaghe mit Edison (77,570 Prozent). Dritte wurde Anja Plönzke mit Fahrenheit, die beiden erhielten 76,615 Prozent.

Im Springreiten lag der Ire Cian O'Connor erneut vorn: Mit seinem Pferd Taj Mahal blieb er beim Preis des hessischen Ministerpräsidenten im Stechen in einer Zeit von 47,52 Sekunden fehlerfrei. Damit siegte er knapp vor dem Brasilianer Bernard Cardoso De Resende Alves mit El Torreo De Muze, der einen Hauch langsamer geritten war (47,91). Auch Platz drei ging mit Max Wachman mit Quintini an einen Iren (0/48,88). Bereits am Vortag hatte O'Connor die Hauptprüfung auf dem Springplatz gewonnen.

hr überträgt den Höhepunkt am Montag

Höhepunkt für die Springreiter ist der Große Preis am Montagnachmittag. Das hr-fernsehen überträgt ab 17 Uhr live aus Wiesbaden.