Stürmer spricht über Zwölf-Stunden-Trip Lilie Oscar Vilhelmsson und seine kuriose Anreise nach Darmstadt

Stand: 10.08.2022 16:56 Uhr

Darmstadt 98 hat einen neuen Shootingstar: Der 18 Jahre alte Oscar Vilhelmsson schoss die Lilien jüngst zum Sieg. Nun erzählte er von seinen ersten Eindrücken, seiner Anreise im Van und einem Interesse von Borussia Dortmund.

Am Sonntag schoss er den SV Darmstadt 98 mit seinem Siegtor zum 1:0 (0:0)-Auswärtssieg in Braunschweig. Am Mittwoch stellte sich Neuzugang Oscar Vilhelmsson in einer Medienrunde den Fragen der Journalisten.

Der Schwede sprach über...

... seine Integration: "Ich habe hier wirklich ein hohes Level an Teamspirit erfahren - und das gleich vom ersten Tag an. Jeder will hier gewinnen, ganz egal, ob er auf der Bank sitzt oder von Beginn an spielt. Ich fühle mich hier wohl, weil ich mein Apartment bezogen habe und nicht mehr im Hotel wohnen muss."

... das Siegtor: "Da schwirrten einige Gedanken durch meinen Kopf. Ich war überglücklich. Einen ähnlichen Treffer hatte ich bereits zuvor im Training erzielt, ich mag diesen Abschluss, wenn ich den Ball über den Keeper heben kann."

... seinen Anspruch auf die Startelf: "Wir werden sehen, ich spreche sehr viel mit dem Trainer. Ich muss hart arbeiten und will gewinnen - da spielt es keine Rolle, ob ich von der Bank komme oder von Beginn an spiele."

... ein kolportiertes Interesse von Borussia Dortmund: "Das ist schon einige Jahre her, und es war nicht gerade kurz vor dem Abschluss. Außerdem handelte es sich um die zweite Mannschaft und ich wollte unbedingt meinen nächsten Schritt bei einer ersten Mannschaft gehen."

... seine Anreise nach Darmstadt im Auto, weil alle Flüge ausfielen: "Ich wollte so schnell wie möglich herkommen. Da blieb uns ein Minivan, mit dem meine Eltern und ich hergefahren sind. Ich musste nicht fahren und konnte mich entspannen, auch ein paar Filme schauen."

... die Umstellung: "Im Vergleich zur schwedischen Liga ist die Intensität hier ungleich höher. Es ist härter und anspruchsvoller."