3. Liga 3. Liga: SV Wehen Wiesbaden ringt Kaiserslautern nieder

Stand: 22.04.2022 21:34 Uhr

Der SVWW bekommt Besuch von zahlreichen Fans aus Kaiserslautern, behält die Punkte aber in Wiesbaden. In einer hektischen Partie sorgt ein Torwartfehler für die Entscheidung.

Heimsieg für den SV Wehen Wiesbaden in der 3. Liga: Im Spiel "um die Ehre" (Geschäftsführer Nico Schäfer) gewann der SVWW am Freitagabend gegen Aufstiegskandidat Kaiserslautern mit 2:1 (1:1). Für die Hausherren trafen John Iredale (2. Minute) und Ahmet Gürleyen (73.), für den FCK glich Hendrick Zuck per Foulelfmeter zwischenzeitlich aus (9.).

Unterhaltsame Anfangsphase

Vor tausenden mitgereisten Fans aus der Pfalz ging es unterhaltsam los: Benedict Hollerbach flankte auf Iredale, der Australier traf zum 1:0 für Wiesbaden (2. Minute). Kaiserslautern bekam nur wenig später einen Foulelfmeter zugesprochen, den Kapitän Zuck zum Ausgleich verwandelte - es waren noch keine zehn Minuten gespielt.

Im Anschluss war die Partie hektisch, in der ersten Halbzeit verteilte Schiedsrichter Florian Badstübner insgesamt fünf gelbe Karten - eine davon an FCK-Coach Marco Antwerpen. Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten hatten die Gäste noch mal eine gute Phase, es ging allerdings mit dem Unentschieden in die Pause.

Gürleyen nutzt Raab-Fehler zum Siegtreffer

In der zweiten Hälfte dominierte Kaiserslautern das Spiel. Wirklich zwingende Torchancen sprangen dabei jedoch selten raus. Terrence Boyd konnte einen Fehler im Aufbau von SVWW-Keeper Florian Stritzel nicht nutzen (54.), jener Stritzel war in der 70. Minute gegen einen wuchtigen Schuss von Kenny Prince Redondo zur Stelle.

In der 73. Minute stellten die Wiesbadener das Spiel auf den Kopf: Nach einer Ecke von Maximilian Thiel ließ FCK-Torhüter Matheo Raab den Ball abtropfen, Gürleyen nutzte das zum 2:1. Vor 9.671 Zuschauern konnte der SVWW am Ende einen Heimsieg feiern.