Handball-Bundesliga Handball: Wetzlar und Melsungen verpassen Europacup

Stand: 12.06.2022 19:38 Uhr

Kein Europapokal für Hessens Handball in der kommenden Saison: Die HSG Wetzlar und die MT Melsungen verpassten am Sonntag die Qualifikation fürs internationale Geschäft.

Die HSG Wetzlar und die MT Melsungen spielen in der kommenden Saison nicht international. Im Fernduell mit den beiden hessischen Handball-Clubs setzte sich am letzten Bundesliga-Spieltag der TBV Lemgo durch. Die Westdeutschen gewannen ihr Spiel gegen Hamburg und beenden die Saison damit auf Rang sechs. Dieser Rang wird aller Voraussicht nach für Europa reichen, eine entsprechende Entscheidung des Europäischen Handballverband EHF gilt als Formsache.

Für die HSG Wetzlar bleibt damit nur der zwar verdienstvolle, aber trotzdem unattraktive Platz sieben. Daran änderte auch der 30:28-Abschlussieg der Mittelhessen gegen Minden am Sonntag nichts. Noch schlechter verlief das Saisonende für die MT Melsungen. Die Nordhessen verloren bei Stuttgart mit 25:28 und rutschten damit sogar noch auf Tabellenrang neun ab.