SC Frankfurt 1880

Finale um die Rugby-Meisterschaft Finale um die Rugby-Meisterschaft: Dauersieger SC Frankfurt 1880 bekommt nicht genug

Stand: 14.06.2024 16:33 Uhr

Der SC Frankfurt 1880 hat in der Rugby-Bundesliga seit Jahren kein Spiel mehr verloren. Im Finale um die Deutsche Meisterschaft am Samstag wartet allerdings ein echter Brocken auf die Hessen.

Das Gefühl einer Niederlage kennt man beim SC Frankfurt 1880 wahrscheinlich kaum noch. In der laufenden Saison gewannen die Frankfurter von 14 Spielen ganze 13 und spielten einmal remis. Eine Niederlage musste der SC nicht einstecken, auch nicht in der Finalphase, wo weder der RC Leipzig (50:23) noch der TSV Handschuhsheim (40:5) eine besonders hohe Hürde darstellten. Der SC Frankfurt 1880 ist in der Rugby-Bundesliga das, was Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga war: Die Invincibles, die Unbesiegbaren.

Mehr noch: Die letzte Niederlage des SC datiert aus dem Oktober 2021, schon die letzte Saison blieb der SC ungeschlagen. So etwas nennt man dann wohl: im Flow sein. Beste Aussichten also, im Endspiel am Samstag (15 Uhr) den vierten Titel in Folge zu feiern. Verhindern will das der Rivale SC Neuenheim. Der Tabellenzweite aus Heidelberg war nicht nur jener Gegner, der den Frankfurter in der laufenden Saison das einzige Remis abtrotzte. Sondern auch im Vorjahr der Finalgegner.

"Dieses Jahr ist das Finale etwas Besonderes"

Das ging mit 30:16 an die Frankfurter. Die hatten im vergangenen Jahr allerdings Heimrecht. "Dieses Jahr ist das Finale etwas Besonderes", sagt SC-Trainer Byron Schmidt. "Es findet in Heidelberg statt, die letzten drei Finals waren zuhause in Frankfurt." Mit dem SC Neuenheim warte zudem ein Gegner auf Augenhöhe. "Das wird ein sehr umkämpftes Finale. Sie sind sehr stark und haben viele Nationalspieler im Team."

Es könnte also spannend werden in Heidelberg, den Schlüssel zum Sieg sieht Schmidt dabei in der Konzentration. "Wir müssen einfache Fehler vermeiden. Wir spielen auswärts, da herrscht ein gewisser Druck, der kann zu Fehlern führen. Das darf uns nicht passieren. Wir müssen ihnen unser Spiel aufdrücken", so Schmidt.

"Es war eine sehr gute Saison"

Mit einem Sieg würde der SC Frankfurt auch in der Rangliste der Teams mit den meisten Titeln mit dem SC Neuenheim gleichziehen, beide Klubs hätten dann neun Meisterschaften im Briefkopf. Aber auch bei einer Niederlage würde beim SC auf eine gelungene Saison angestoßen. "Es war eine sehr gute Saison mit tollen Spielen und vielen Spielern, die wir weiterentwickelt haben", sagt Schmidt. "Aber natürlich schmeckt das Bier nach einem Sieg ein bisschen süßer."