Tennis-Zirkus zu Gast Everybody's darling im Tennis: Das Boutique-Turnier in Bad Homburg

Stand: 07.06.2022 08:52 Uhr

Klein, aber oho: Das WTA-Turnier in Bad Homburg hat sich in nur einem Jahr schon einen Namen im Tennis-Zirkus gemacht. Die Details stimmen, das Starterfeld und die Atmosphäre sind hochklassig. Angelique Kerber kann's kaum erwarten.

Erst ein einziges Mal hat das WTA-Turnier in Bad Homburg stattgefunden. Doch nach der Premiere 2021 freuen sich schon alle riesig auf das zweite Jahr. Von 18. bis 25. Juni schlägt im hessischen Kurort wieder die Crème de la Crème des Damen-Tennis auf und bereitet sich auf Wimbledon vor.

Mit Victoria Azarenka, Belinda Bencic, Simona Halep oder Lokalmatadorin Andrea Petkovic ist das Turnier so namhaft wie gut besetzt. Dass die Tennis-Elite zur Wimbledon-Vorbereitung auf einmal nach Bad Homburg strömt, ist für Turnierbotschafterin und Titelverteidigerin Angelique Kerber keine Überraschung.

Auf die Details kommt es an

"Wir sind nicht das größte Turnier, aber wir legen Wert auf Details", sagt die deutsche Nummer eins im Gespräch mit dem hr-sport. "Wir machen alles dafür, dass sich die Spielerinnen, aber auch die Fans wohlfühlen." Die Bad Homburg Open bezeichnet Kerber liebevoll als "Boutique-Turnier". Mit anderen Worten: klein, aber besonders.

Die Plätze in Bad Homburg sind mit dem gleichen Rasen ausgestattet wie die Courts in Wimbledon. Das Hotel ist gleich um die Ecke, lange An- oder Abreisezeiten fallen da weg. "Optimaler geht’s nicht", sagt Top-20-Spielerin Kerber, die es wissen muss. Das kommt bei der Tennis-Elite natürlich an. "Wir haben Top-Spielerinnen, mit mir sind fünf Grand-Slam-Siegerinnen und eine Olympia-Siegerin da", sagt die Turnierbotschafterin nicht ohne Stolz.

Ohne Corona noch einmal besser

Die Verantwortlichen haben aber nicht nur an die Profis gedacht, sondern auch an die Fans. Auch die freuen sich schließlich über kurze Wege, enge Tribünen und eine besondere Atmosphäre, die nach der Corona-Premiere im vergangenen Jahr bei der zweiten Auflage noch einmal besser werden soll.

"Der Center Court wird dieses Jahr in seiner vollen Kapazität genutzt werden und wir öffnen den Publikumsbereich für alle Fans", so Kerber, die allen, die noch über einen Besuch nachdenken, mit auf den Weg gibt: "Es lohnt sich."

Der Fan-Bereich der Bad Homburg Open