Highlights: Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld 04:28 Min. Verfügbar bis 25.01.2023

Eintracht-Verteidiger gibt sich selbstkritisch

Eintracht-Verteidiger Martin Hinteregger erklärt sein Formtief

Stand: 24.01.2022, 08:21 Uhr

Eintracht-Innenverteidiger Martin Hinteregger stand bei einigen Fans zuletzt in der Kritik. Auf Instagram zeigt sich der Österreicher nun selbst verärgert über sein Formtief – und geht auf Spurensuche.

Eintracht-Verteidiger Martin Hinteregger kommt in dieser Saison noch nicht so richtig in Tritt. War der Österreicher in den vergangenen Jahren noch eine feste Größe in der Frankfurter Defensive, muss er in der laufenden Spielzeit hin und wieder auch mal auf der Bank Platz nehmen.

Bei der 0:2-Niederlage gegen Bielefeld durfte Hinti am Freitag von Beginn an ran. Werbung in eigener Sache konnte der 29-Jährige aber nicht machen. Zur Halbzeit wechselte Trainer Oliver Glasner ihn aus, auch weil er Probleme mit dem Schambein hatte.

Drei Gründe fürs Formtief

"Ich weiß, dass einige von euch im Moment enttäuscht sind von meiner sportlichen Leistung", schrieb Hinteregger nun bei Instagram an seine Fans gerichtet – und reihte sich gleich mit ein in die Riege der Kritiker. "Ganz ehrlich: bin ich auch. Und natürlich beschäftige ich mich krass damit, woran es liegt."

Eintracht Frankfurt: Pressekonferenz nach dem Bielefeld-Spiel 14:01 Min. Verfügbar bis 26.01.2023

Eine einfache Antwort auf diese Frage gibt es wohl nicht. Die Gründe sind vielschichtig, meint auch der Verteidiger, der immerhin drei aufzählte: Hinterlegt ist, dass Hinti die eine oder andere Verletzung mit durch die Saison schleppte. Erst war es das Sprunggelenk, dann die Schulter, nun eben das Schambein. Aber auch seinen Kopf, "der die falschen Entscheidungen trifft" hat Hinteregger als einen Faktor ausgemacht.

"Nur ein halber Hinti"

Last but not least stehen Geisterspiele beim Österreicher nicht gerade hoch im Kurs. Die Fans würden ihm "brutal" fehlen, schreibt Hinteregger, will das aber nicht als Entschuldigung verstanden wissen. "Das darf keine Ausrede sein - ist es auch nicht - aber ohne euch ist der Hinti halt nur ein halber Hinti." Der Publikums-Liebling ist sich trotzdem sicher, dass er schon bald wieder zu alter Stärke zurückfindet. Er werde zumindest alles dafür geben.