Eintracht Frankfurt: Wirbel um Younes, Hauge im Anflug?

Eintracht Frankfurt: Wer kommt, wer geht?

00:19 Min. Verfügbar bis 03.08.2022


Eintracht-Wechselgerüchte nehmen Fahrt auf

Eintracht Frankfurt: Wirbel um Younes, Hauge im Anflug?

Kurz vor dem Saisonstart brodelt es in der Gerüchteküche von Eintracht Frankfurt gewaltig. Publikumslieblinge stehen kurz vor dem Absprung, 25-Millionen-Euro-Stürmer sitzen quasi schon im Flugzeug nach Frankfurt. Eine Einordnung.

Eintracht Frankfurt wird bis zum DFB-Pokalspiel in Mannheim am Sonntag (15.30 Uhr) drei neue Spieler verpflichten. Mindestens! Investitionsvolumen: irgendwo jenseits der 40-Millionen-Euro-Marke, wobei ein 25-Millionen-Stürmer zunächst nur auf Leihbasis kommen soll. Finanziert wird das Ganze durch den Verkauf von Dejan Joveljic, Rodrigo Zalazar und Amin Younes.

Das ist, kurz zusammengefasst und leicht überspitzt formuliert, der aktuelle Stand in der Gerüchteküche rund um die Eintracht. Nicht alles davon ist Quatsch, aber vieles mindestens übertrieben.

Joveljic und Zalazar so gut wie weg

Fangen wir mit den einfachen Sachverhalten an: Dejan Joveljic ist auf dem Weg nach Los Angeles. Dort wird sich der 21-Jährige aller Wahrscheinlichkeit nach LA Galaxy anschließen. Dass der junge Serbe für Verhandlungen mit einem anderen Verein freigestellt ist, ist verbrieft. Dass es sich dabei um den Club aus der Major League Soccer handelt, ein offenes Geheimnis. Geht alles glatt, melden beide Verein spätestens am Mittwoch Vollzug.

Ähnlich verhält es sich mit Rodrigo Zalazar. Auch beim Mittelfeldspieler hat die Eintracht mitgeteilt, dass er sich in Gesprächen mit anderen Vereinen befindet. Schalke 04 soll die besten Karten auf eine Leihe mit Kaufoption haben, scheint aber nicht der einzige Interessent zu sein. Wohin es den Mann aus Uruguay am Ende zieht, dürfte den Frankfurter Fans relativ egal sein. Ein Bundesligaspiel für die Eintracht wird Zalazar jedenfalls nicht bestreiten.

Durchbruch bei Hauge?

Kommen wir also zum ersten potentiellen Neuzugang auf der To-Do-Liste: Jens Petter Hauge soll der Wunschspieler von SGE-Trainer Oliver Glasner sein. Das Gerücht, dass sich die Hessen um den jungen Norweger von der AC Mailand bemühen, hält sich hartnäckig. "Ich kann bestätigen, dass es Gespräche mit einigen Vereinen gibt“, sagte Hauges Berater jüngst. Kurz darauf meldeten italienische und norwegische Medien übereinstimmend von einem vermeintlichen Durchbruch in den Verhandlungen mit der Eintracht. Kolportierter Kostenpunkt inklusive möglicher Boni: 12 Millionen Euro.

Hauge kann sowohl auf dem linken als auch auf dem rechten Flügel spielen, insbesondere auf letzterem hat die Eintracht noch Bedarf. Weil das Mittelfeld bei den Hessen generell aber eher über- als unterbesetzt ist, dürfte eine Hauge-Verpflichtung auch Abgänge nach sich ziehen (Steven Zuber?).

Younes noch (!) nicht konkret

Vielleicht auch deshalb kochten am Montag die Gerüchte um einen Abschied von Amin Younes erneut hoch. Der begnadete Techniker ist einem Wechsel in den arabischen Raum zumindest nicht abgeneigt. Der Sportsender Sky will nun von einem ersten konkreten Angebot aus Saudi-Arabien wissen. Nach Informationen des hr-sport ist da aber noch gar nichts konkret – was wiederum nicht heißt, dass das so bleiben muss.

Auch die Bild weiß nichts von einem konkreten Angebot, sieht allerdings bei Younes eine gewisse Unzufriedenheit darüber, dass er bei den jüngsten Testspielen nur als Einwechselspieler zum Einsatz kam. Bei Trainer Glasner haben andere derzeit die Nase vorn. Ein Wechsel werde daher immer wahrscheinlicher. Sollte auch der Hauge-Deal gelingen, macht das die Situation für Younes zumindest nicht einfacher.

Wenn noch Geld übrig ist...

Nach Informationen von L’Équipe bemühen sich die Frankfurter zudem um Khéphren Thuram. Der defensive Mittelfeldspieler soll eine Investition in die Zukunft sein. Der 20-Jährige könnte den Oldies Makoto Hasebe und Stefan Ilsanker, den einzigen beiden richtigen Sechsern im Kader, Druck machen – und die Eintracht würde den Franzosen gerne genau dafür verpflichten. Das Problem scheint hier die Ablösesumme zu sein. OGC Nizza soll rund zehn Millionen Euro für den jüngsten Spross von Weltmeister Lilian Thuram aufrufen. Kommenden Sommer wäre Khéphren Thuram hingegen ablösefrei – wenn er denn dann noch auf dem Markt ist.

Verstärkung vertragen könnten die Hessen schon in diesem Sommer im Sturm-Zentrum. Laut dem portugiesischen Fachblatt Record soll die Eintracht bei Benfica Lissabon fündig geworden sein. Der 1,90 Meter große Carlos Vinícius soll auf Leihbasis an den Main wechseln, wo man sich zudem eine Kaufoption über 25 Millionen Euro gesichert hat, weiß das Blatt. Die Frage wäre dann nur, woher die Eintracht 25 Millionen Euro bekommen soll.

HR | Stand: 03.08.2021, 16:25

Darstellung: