Nicht schön, aber begehrt: der Siegerpokal der Youth League

Neun Neuzugänge Eintracht Frankfurt stockt U19-Kader für die Youth League auf

Stand: 29.06.2022 16:29 Uhr

Durch den Europapokal-Sieg der Profis wird auch die A-Jugend von Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison international spielen. Dafür wird nun der Kader aufgestockt.

Eintracht Frankfurt hat auf einen Schlag neun externe Neuzugänge für die U19 bekanntgegeben. Das runderneuerte Team wird in der kommenden Saison eine Dreifachbelastung bewältigen müssen.

Eintracht Frankfurt: Helden für immer!

Neu in Frankfurt sind demnach Paul Wünsch (kommt aus der Jugend des VfB Stuttgart), Noel Werner (Borussia Dortmund) und Daniel Starodid (Offenbacher Kickers) für die Offensive. Im Mittelfeld sind Marko Mladenovic (Stuttgarter Kickers) und Marco Rottensteiner (RB Salzburg) neu dabei.

Für die Abwehr sind Fousseny Doumbia (TSV 1860 München) und Tim Hannak (VfB Stuttgart) verpflichtet worden. Für das Tor kommen zudem Melvin Hellmann (FSV Frankfurt), Sohn von Vorstand Axel Hellmann, und Yurij Obert (SV Darmstadt 98) an den Riederwald. "Alle bringen unterschiedliche Qualitäten mit, die gut zu unserer Spielphilosophie passen“, so Patrick Ochs, Sportlicher Leiter der Teams U16 bis U21, über die Neuzugänge.

Viele Spieler rücken in die U21 auf

Die Eintracht muss dabei auch einige (zumeist altersbedingte) Abgänge kompensieren. Antonio Foti, schon mit einem Profivertrag ausgestattet, wurde an Hannover 96 verlieren, um Zweitliga-Erfahrung zu sammeln.

Mit dem bisherigen U19-Kapitän Jan Schroeder, Bertan Tepedibi, Berkan Küpelikilinc, Harpreet Ghotra, Jannik Horz, Moritz Maurer, Dario Gebuhr, Matteo Bignetti, Ignacio Ferri Julia und Mehdi Loune rücken gleich zehn Spieler in die neu gegründete U21 auf. Mit Damir Agovic ist übrigens auch die Trainerposition neu besetzt - Agovic übernimmt den Job von Jürgen Kramny.

Eintracht Frankfurt nun in der Youth League dabei

Dass die A-Jugend von Eintracht Frankfurt in der U19-Bundesliga und im Hessenpokal antritt, ist man am Riederwald gewohnt. Durch den Europa-League-Sieg der Profis wartet nun aber eine besondere Herausforderung: die UEFA Youth League.

Analog zur Champions League spielen dabei die A-Jugend-Teams eine Gruppenphase aus. Auf wen die Frankfurter treffen, entscheidet sich also bei der Auslosung am 25. August.

Gemeinsame Reisen mit den Profis

Im Anschluss ist durchaus die eine oder andere Reise mit den Profis möglich, den die Youth-League-Spiele werden in der Regel am Nachmittag vor dem Spiel der "Großen" ausgetragen. Bei den Junioren kommen allerdings nur die Gruppensieger direkt weiter, während die Zweitplatzierten eine Playoff-Runde spielen. Ab dem Achtelfinale geht es im K.o.-Modus weiter - das alles dann natürlich losgelöst von den Ergebnissen des Profiteams in der Champions League.