Eintracht Frankfurt vor Top-Transfer Berichte - Götze-Wechsel nach Frankfurt rückt näher

Stand: 20.06.2022 17:11 Uhr

Jetzt könnte es im Deal mit Mario Götze ganz schnell gehen: Nach Informationen des hr-sport hat die Eintracht den Transfer mit dem Weltmeister von 2014 bereits ausverhandelt.

Götze hat bei seinem aktuellen Klub PSV Eindhoven eine Ausstiegsklausel von vier Millionen Euro. Bei den Verhandlungen ging es vor allem um das mögliche Gehalt des Spielers, der Deutschland 2014 im WM-Endspiel zum Titel schoss.

Zustimmung der Kontrolleure gilt als Formsache

Ein Jahresgehalt von gut vier Millionen Euro soll im Gespräch sein. Damit würde der 30-Jährige in die Kategorie von Topverdiener Kevin Trapp aufsteigen, der in ähnlicher Größenordnung beim Europa-League-Sieger verdienen soll.

Götze selbst soll ebenfalls große Lust auf eine Rückkehr in die Bundesliga haben. Eine Entscheidung könnte nun zeitnah fallen. Schon im Laufe des Montags könnte der Deal von Eintracht-Seite perfekt gemacht werden, es gilt inzwischen als Formsache, dass der Eintracht-Aufsichtsrat grünes Licht gibt.

Nur Roger Schmidt könnte der Eintracht einen Strich durch die Rechnung machen

Zwei weitere Vereine buhlen jedoch aktuell um die Gunst von Götze. Zum einen ist das Benfica Lissabon. Dorthin wechselt Götzes Trainer von PSV Eindhoven, Roger Schmidt, der Götze wieder stark gemacht hat, in diesem Sommer. Außerdem bemüht sich der US-Klub Inter Miami, dessen Besitzer der ehemalige Weltklasse-Spieler David Beckham ist, um den Weltmeister von 2014. Doch Götze will - nach knapp zwei Jahren in der ersten niederländischen Liga - wieder in den Fokus rücken.

Also steht aktuell nur noch Benfica Lissabon und Trainer Schmidt zwischen einem Deal zwischen Götze und der Eintracht. Götze hat Schmidt viel zu verdanken. Als der Offensivspieler 2020 von Borussia Dortmund nach Eindhoven wechselte, war dessen Stern am Sinken. Doch Schmidt brachte Götze wieder in die Spur, neben seinen Fitness-Werte stimmt auch die Performance auf dem Platz: In den 52 Pflichtspielen für PSV in der vergangenen Saison schoss Götze zwölf Tore, bereitete zudem elf vor.

Ein Spieler mit Champions-League-Erfahrung

Götze könnte der Eintracht durch seine internationale Erfahrung helfen - vor allem beim ersten Frankfurter Auftritt in der Champions League. Für Borussia Dortmund und Bayern München absolvierte Götze insgesamt 52 Einsätze in der Königsklasse. Eintracht Frankfurt spielt - im Gegensatz zu Benfica Lissabon - dank dem Europa-League-Triumph - sicher in der Gruppenphase der Champions League mit - und ist sogar im ersten Topf gesetzt.

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Götze beim Trainingsauftakt des niederländischen Pokalsiegers am heutigen Montag (22.06.2022) bereits fehlen. Konkurrent im offensiven Mittelfeld für den 63-fachen Nationalspieler Götze, der sein letztes Länderspiel am 14. November 2017 gegen Frankreich bestritt, wäre der japanische Nationalspieler Daichi Kamada, der an guten Tagen für seine Spielkunst bewundert wird, aber selten Konstanz zeigt. Zudem läuft Kamadas Kontrakt nur bis 2023, ein Verkauf ist nicht völlig abwegig.

Auch Lucas Alario soll kommen

Fakt ist, dass der hessische Bundesligist erhebliche Veränderungen im Kader vornimmt, der auf internationaler Bühne so überzeugend auftrumpfte, aber auf nationaler Ebene enttäuschte. In Frankfurt bahnt sich dem "Kicker" zufolge auch die Verpflichtung von Torjäger Lucas Alario von Bayer Leverkusen an. Mit dem 29-jährigen Argentinier soll sich die Eintracht im Grunde einig sein. Noch gibt es aber angeblich Differenzen mit den Leverkusenern um die Höhe der Ablösesumme.

Zudem soll der argentinische Mittelfeldspieler Nicolas Castro nach Frankfurt kommen. Der 21-Jährige spielt derzeit in seiner Heimat für die Newell's Old Boys. Für ihn würde ebenfalls eine Millionen-Ablöse fällig.