Highlights: FC Ingolstadt - SV Darmstadt 98

04:02 Min. Verfügbar bis 27.01.2023

Lilien-Außenbahnspieler in Top-Form

Darmstadt 98: Skarkes Leistungs-Explosion und eine offene Frage

Stand: 26.01.2022, 11:12 Uhr

Erster Saionstreffer und absoluter Stammspieler: Für Tim Skarke läuft's gerade richtig beim SV Darmstadt 98. Andere Profis müssen dafür den Kürzeren ziehen. Und Skarke selbst hat eine wichtige Frage zu klären.

Von Nicolas Herold

Eine gute Ballannahme, eine schnelle Drehung und eine satte Volley-Abnahme, die per Innenpfosten im Netz landete: Fertig war am Samstag der erste Saisontreffer von Tim Skarke in dieser Zweitliga-Saison. Aber nicht nur, dass das 1:0 der Lilien in Ingolstadt mehr als sehenswert war, war der Treffer auch das letzte Statement des Außenbahn-Flitzers: Ich bin wieder da. Und wie!

Dass der Treffer in Ingolstadt überhaupt erst das erste Tor in dieser Saison war, lag auch daran, dass Skarke sich beinahe die gesamte Vorrunde lang mit Addtuktorenproblemen plagte, auch operiert werden musste. Erst am 15. Spieltag gab er sein Comeback. Seit dem 17. Spieltag ist der 25-Jährige wieder in der Startelf des SV Darmstadt 98 - und aus dieser nicht mehr wegzudenken. Sehr zum Leidwesen manch anderer im Kader der Südhessen.

Mehrere rangeln sich um wenige Positionen

Denn es ist ja nicht so, als hätten die Darmstädter auf den offensiven Außenbahnen nicht reichlich Personal. Ob Mathias Honsak, Erich Berko, Braydon Manu, Benjamin Goller oder mittlerweile auch Marvin Mehlem: Um die wenigen Positionen in der Elf von Trainer Torsten Lieberknecht rangeln sich gleich mehrere prominenten Namen. An Skarke führt aktuell aber kein Weg vorbei. Der Rechtsfuß ist gesetzt.

"Wir haben einen großen Kader und ein gutes Niveau", weiß auch Mittelfeld-Kollege Tobias Kempe, der zudem betont: "Wir pushen uns alle. Auf jeder Position hat jeder einen guten Konkurrenten. Das zeigt sich auch auf dem Platz." Besonders aktuell eben bei Skarke. Der hat zwar reichlich Konkurrenten, sieht aber gar nicht ein, seinen Platz zu räumen.

Was passiert ab dem Sommer?

Die Frage ist nur: Gilt das auch für die Zeit ab dem Sommer? Der Vertrag des 25-Jährigen läuft im Juli aus, wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Nach hr-sport-Informationen hat es schon erste Gespräche gegeben, die Lilien würden Skarke, welch Wunder, gerne behalten. Noch hat sich dieser aber nicht entschieden. Eine Tendenz gibt es dem Vernehmen nach noch nicht.

Wer so spielt wie der Rechtsfuß, weckt Begehrlichkeiten. Aber: Der Flügelflitzer fühlt sich in Darmstadt auch enorm wohl, außerdem merkt er, dass Trainer Torsten Lieberknecht auf ihn setzt. Das zeigen die Einsätze in der Startelf mit Nachdruck. Skarke würde jedoch auch gerne mal Bundesliga spielen - am liebsten mit den Südhessen. Eines steht in jedem Fall fest: Bald wird sich der 25-Jährige entscheiden müssen.

Quelle: HR

Darstellung: