3. Liga: SV Wehen Wiesbaden erkämpft späten Punkt gegen Halle

Maurice Malone (Mitte) bejubelt sein Ausgleichstor gegen Halle

Malone macht es per Kopf

3. Liga: SV Wehen Wiesbaden erkämpft späten Punkt gegen Halle

Der SV Wehen Wiesbaden kann sich auch im neuen Jahr auf Maurice Malone verlassen: Gegen Halle rettet der Stürmer seinem Team einen Zähler.

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstag im ersten Drittliga-Spiel des neuen Jahres einen Punkt geholt: Gegen den Halleschen FC stand es am Ende 1:1 (0:1). Die Tore erzielten Julian Derstroff für Halle (44. Minute) und Maurice Malone für Wiesbaden (89.).

Chato aus zwei Metern an die Latte

Die erste Halbzeit verlief weitgehend ereignisarm. Ausnahme war eine riesige Chance für den SVWW, als Paterson Chato in der 20. Minute den Ball freistehend aus zwei Metern nur an die Latte köpfte. Kurz vor der Pause dann die überraschende Führung für die Gäste: Derstroff schob eine flache Hereingabe aus fünf Metern über die Linie (44.).

Nach der Pause waren die Wiesbadener um Offensive bemüht, vor allem bei Flanken und Standards aber häufig zu unkonzentriert. Die größten Chancen hatte Marvin Ajani mit zwei Schüssen - einmal vorbei, einmal zu zentral (49./56.).

Hollerbach auf Malone - 1:1

Auf der Gegenseite bekam SVWW-Torhüter erst gar nichts zu tun und wäre dann in der 76. Minute beinahe von Terrence Boyd überwunden worden: Der gefühlvolle Fernschuss des Halle-Stürmers klatschte an den Pfosten. Als alles nach einer Heimniederlage aussah, flankte Benedict Hollerbach auf Malone, der aus kurzer Distanz per Kopf das 1:1 besorgte (89.) und dem SVWW noch einen Punkt rettete.

Der SVWW hat nun 27 Zähler auf dem Konto und bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Am kommenden Samstag (14 Uhr) geht es mit dem Auswärtsspiel bei Spitzenreiter Dynamo Dresden weiter.

Sendung: hr-iNFO, 9.1.2021, 16.30 Uhr

HR | Stand: 09.01.2021, 16:35

Darstellung: