BR24 Sport Trotz Karrierende: Kohlschreiber schlägt in der Bundesliga auf

Stand: 02.07.2022 10:19 Uhr

Der Augsburger Philipp Kohlschreiber hat seine Profi-Tenniskarriere beendet. Doch so ganz legt er den Schläger noch nicht zur Seite. Beim Münchner Tennis-Club Großhesselohe tritt er noch in der Bundesliga an.

Von Julian Ignatowitsch

Er kommt direkt vom Training: Philipp Kohlschreiber, Ex-Tennisprofi. An das Wort muss man sich erst einmal noch gewöhnen. Nach 21 Jahren hat er der ATP-Profitour "Servus" gesagt.

"Ja, die Entscheidung hat sich natürlich irgendwie im letzten Jahr so ein bisschen mehr herauskristallisiert", sagt Kohlschreiber zu seinem Rücktritt. Er habe nicht mehr ganz so viel Lust gehabt, ständig auf Reisen zu sein. "Aber schlussendlich war es dann sehr spontan, in Wimbledon zu sagen: Okay, das wird man meine letzte Reise als Profi", sagt er zehn Tage nach dem Karriereende als Profi.

Acht ATP-Titel im Einzel

Mit seiner Karriere ist er im Rückblick zufrieden. Bis auf Platz 16 der Weltrangliste führte ihn sein Weg in 21 Jahren, acht Mal gewann er ein ATP-Turnier, drei Mal in Deutschland. "Drei Turniersiege in München, in Halle und Düsseldorf vor heimischem Publikum", sagt Kohlschreiber, "da wird man natürlich dann auch noch ein bisschen mehr gefeiert als im Ausland." Aber auch in seiner Kitzbüheler Wahlheimat siegte er zwei Mal. Die schönen Erinnerungen aus 21 Jahren bleiben.

Abschiedstournee durch Deutschland

So ganz soll nun doch noch nicht Schluss sein. Ein paar Siege will er noch feiern - und das beim TC Großhesselohe in der Tennis-Bundesliga, der stärksten Liga der Welt mit zahlreichen Top-100-Spielern. Kohlschreiber will die Chance nutzen, um sich von seinen Fans in der Heimat zu verabschieden.

"Es macht natürlich Spaß, im Team zu spielen", sagt der 38-Jährige: "Das ist vielleicht noch mal so ein verlängerter Abschied. Vielleicht kommt noch der eine oder andere, der sagt 'Komm, den will ich noch mal live sehen.' Und für mich ist es noch mal toll, viele Jungs zu treffen, die über Jahre hinweg Wegbegleiter waren, zu denen sich Freundschaften entwickelt haben."

Pläne fürs endgültige Karriereende

Und was nach dieser Bundesligasaison kommt? Festlegen will sich Kohlschreiber noch nicht. Trainer oder eine andere verantwortliche Position, aber auch Experte - er kann sich Vieles vorstellen nach 21 Jahren im Profitennis.

"Ich habe mein ganzes Leben lang Sport gemacht. Ich werde auch irgendwo dem Sport treu bleiben", verspricht Kohlschreiber. Ideen sammeln will er bei einer neuen Leidenschaft: "Ich bin ein bisschen mehr ins Rennradfahren eingestiegen. Da hat man ja genügend Zeit und Energie, die man da auf einem offenen Bike verbringt. Also mal schauen, wo es mich hinzieht."

Quelle: BR24 Sport im BR Fernsehen 01.07.2022 - 18:30 Uhr