Robert Lewandowski

Kahn bestätigt Einigung Robert Lewandowski wechselt zum FC Barcelona

Stand: 16.07.2022 14:00 Uhr

Robert Lewandowski verlässt den FC Bayern und wechselt zum FC Barcelona. Der Pole soll voraussichtlich einen Dreijahresvertrag erhalten. Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn hält den Verkauf für "absolut sinnvoll".

Von BR24 Sport

Robert Lewandowski verlässt den FC Bayern München nach acht Jahren und wechselt zum FC Barcelona. Der polnische Nationalspieler gewann mit dem FC Bayern München ein Mal die Champions League (2020), acht Mal die Deutsche Meisterschaft und drei Mal den DFB-Pokal. Der 33-Jährige war im Bayern-Trikot sechs Mal Torschützenkönig der Bundesliga und wurde zwei Mal zum Weltfußballer gekürt.

Taufig Khalil, Sportschau, 16.07.2022 10:13 Uhr

Kahn: von "Basta" zu "Verkauf für uns absolut sinnvoll"

Vor rund zwei Monaten hatte Vorstandschef Oliver Kahn im BR-Interview noch ausdrücklich betont, dass Lewandowski bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2023 bei den Münchner bleiben wird: "Fakt ist: Er hat einen Vertrag, diesen wird er erfüllen. Basta!" Nun relativierte sich Kahn im Interview mit der "Bild" für seine Aussage: "Seitdem hat sich die Lage grundlegend geändert. Der FC Barcelona hat am Ende eine Summe geboten, bei der ein Verkauf für uns absolut sinnvoll ist."

Der deutsche Rekordmeister einigte sich, wie Kahn sagte "bisher allerdings nur mündlich, das Vertragswerk steht noch aus" auf eine Ablöse in Höhe von 45 Millionen Euro sowie bis zu fünf Millionen Euro an Bonuszahlungen. In Barcelona soll Lewandowski voraussichtlich einen Dreijahresvertrag mit einer Option um ein weiteres Jahr erhalten.

Lewandowski: "Meine Geschichte bei Bayern ist vorbei"

Der Abgang hatte sich mehr und mehr abgezeichnet. Lewandowski selbst hatte seinen Abschied aus München mit immer deutlicheren Worten forciert. Die anfangs noch höflich formulierte Bitte, den Verein verlassen zu können, wich zwischenzeitlich einer unmissverständlichen Forderung. "Meine Geschichte mit Bayern ist vorbei. Nach allem, was in den letzten Monaten geschehen ist, kann ich mir eine weitere gute Zusammenarbeit nicht vorstellen", hatte der 33-Jährige gesagt und versucht, seinen Arbeitgeber so zur Freigabe zu drängen. Zuletzt war zwischen den beiden Parteien wieder Ruhe eingekehrt.

Lewandowski nahm am Samstag noch am Training teil

Trotz seines feststehenden Abschieds von Bayern München nahm Lewandowski am Samstagvormittag am Mannschaftstraining des deutschen Rekordmeisters teil. Vor Beginn der Einheit spendeten die Bayern-Profis Lewandowski Applaus. Das berichtet Sky. An der Teampräsentation der Münchner an diesem Samstag in der Allianz Arena wird er allerdings wohl nicht teilnehmen.

Auch bei der einwöchigen USA-Reise, die der deutsche Fußball-Meister am Montag startet, ist der Top-Torjäger demnach nicht dabei. Statt mit dem FC Bayern nach Washington soll es nach Erledigung aller Formalitäten schon am Sonntag mit dem FC Barcelona nach Miami gehen, berichtete die "Bild". Auch die Katalanen sind in den Vereinigten Staaten auf Tour.

Der beste Spieler nach Gerd Müller?

Der siebenmalige Bundesliga-Torschützenkönig, der sich über seiner Ansicht nach fehlende Wertschätzung beklagt hatte, war im Sommer 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund an die Säbener Straße gewechselt. Dort wurde er in jedem Jahr deutscher Meister. Einmal gewann er im FCB-Trikot die Champions League, dreimal den DFB-Pokal - zudem sorgte er für zahlreiche Tor-Rekorde.

In der Saison 2020/21 verbesserte Lewandowski die fast ein halbes Jahrhundert als "ewig" geltende Bestmarke von Gerd Müller und erzielte 41 Treffer in einer Spielzeit. Nach Erling Haaland, der von Borussia Dortmund zu Manchester City in die Premier League wechselte, verliert die Bundesliga den größten Topstar.