Hanna Kebinger

BR24 Sport Oberbayerin Kebinger überraschend im Biathlon-WM-Aufgebot

Stand: 24.01.2023 10:53 Uhr

Im Biathlon gibt es eine WM-Überraschung: Die Garmisch-Partenkirchnerin Hanna Kebinger schafft es im letzten Moment ins WM-Team. Sie nimmt den Platz von Franziska Preuß ein. Eine andere Oberbayerin führt die Mannschaft dagegen an.

Von BR24 Sport

Biathletin Hanna Kebinger ist auch ohne komplette WM-Norm bei den Heim-Weltmeisterschaften in Oberhof vom 8. bis 19. Februar dabei. Die 25-Jährige gehört zum sechsköpfigen Kader der Damen, wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Dienstag mitteilte.

Die 25-Jährige rückt für Franziska Preuß ins Aufgebot. Die ehemalige Staffelweltmeisterin hatte zwar die interne Qualifikationsvorgabe erfüllt, aber aufgrund ihrer anhaltenden gesundheitlichen Probleme am Montag ihr vorzeitiges Saisonende verkündet.

Denise Herrmann-Wick führt Team an

Angeführt wird das Sextett von der Ruhpoldinger Medaillen-Topkandidatin Denise Herrmann-Wick, mit dabei sind zudem Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider, Vanessa Voigt und Anna Weidel. Bei den Männern starten Benedikt Doll, Johannes Kühn, Roman Rees, Justus Strelow und David Zobel. Sie haben die WM-Norm erfüllt. Bei der Europameisterschaft in dieser Woche kämpfen Lucas Fratzscher, Philipp Horn und Philipp Nawrath um das letzte Ticket, das durch Trainerentscheid vergeben wird.

Schwierige Saison für Kebinger - und starke Leistungen im IBU-Cup

Kebinger hatte bei der WM-Generalprobe in Antholz mit einer halben Norm als Zehnte der Verfolgung sowie einer starken Staffel-Vorstellung aufhorchen lassen. Dabei hatte die Athletin aus Garmisch-Partenkirchen bisher eine schwierige Saison.

Im vergangenen November wurde sie bei der Qualifikation für den IBU-Cup krank, lief trotzdem und musste danach zwei Wochen komplett aussetzen. Dann startete sie im unterklassigen Deutschland-Pokal, ehe sie vor Kurzem beim zweitklassigen IBU-Cup in Pokljuka einen Sieg und zwei zweite Plätze holte.

Vom Deutschland-Pokal zur WM: "alles möglich"

"Ein Kindheitstraum würde wahr werden", hatte Kebinger am Sonntag nach ihrem starken Auftritt als Staffel-Schlussläuferin mit Blick auf eine WM-Teilnahme gesagt. Da war aber erst mal nur klar, dass sie mit zur direkten Vorbereitung fährt. Mit ihrer Geschichte wolle sie auch anderen Mut machen.

"Bei mir sieht man, dass alles möglich ist, dass man vom Deutschland-Pokal noch bis zur WM-Vorbereitung kommen kann. Das gibt mir unglaublich viel Motivation und andere können sehen, dass es möglich ist."

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 Sport 24.01.2023 - 10:55 Uhr