Fußball-Bundesliga Neue Ära bei den Bayern: Das ist Nagelsmanns Matchplan

Stand: 17.07.2022 20:08 Uhr

Der Abgang von Robert Lewandowski muss kompensiert, die Neuzugänge müssen integriert werden. Vor allem aber muss am Ende der Saison ein besseres Resultat entstehen als in dieser. Bayern-Coach Julian Nagelsmann arbeitet am Matchplan.

Von BR24 Sport

Es bricht eine neue Ära an beim FC Bayern: Nach dem Abgang von Robert Lewandowski zum FC Barcelona entsteht eine Lücke beim Rekordmeister, die es zu schließen gilt. 40 Treffer pro Saison waren eine sichere Bank für die Münchner. Und trotzdem: In der vergangenen Saison konnten auch die Tore des Weltfußballers nur das Minimalziel von der Deutschen Meisterschaft erreichen. Das überraschend frühe Aus in der zweiten Runde des DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach oder das Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale gegen Villarreal sorgten unterm Strich für eine schwache Saison der Münchner.

Zahlreiche offene Baustellen für den Coach

Vieles muss deshalb in der neuen Spielzeit besser werden. Der Abgang des Weltfußballers muss kompensiert, die Taktik ohne klassischen Stoßstürmer umgestellt und die Neuzugänge Sadio Mané, Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui in das Spielsystem integriert werden. Trainer Julian Nagelsmann will das "Mia san Mia" wieder in die Köpfe seiner Mannschaft bringen: "Wenn wir aus dem Bus aussteigen, soll der Gegner schon den nötigen Respekt haben und wissen, da kommt Bayern, das wird sehr, sehr schwer. Das war letztes Jahr nicht immer der Fall", stellte der Trainer im BR-Exklusiv-Interview fest.

Doch wie heißt es: Auch Respekt muss man sich erarbeiten. Dafür braucht es Veränderungen beim Rekordmeister.

Nagelsmann: Fokus auf das eigene Spiel

Statt einer Gegneranalyse will Nagelsmann den Schwerpunkt auf das eigene Spiel legen. Er will "mehr eigene Bilder zeigen, weniger gegnervorbereitende Bilder, mehr den Fokus auf unsere eigenen Potenziale, unsere Leistungen legen. Nicht zu sehr an das Spiel des Gegners anpassen", heißt die Devise des Bayern-Trainers.

WM in Katar schafft "spezielle Voraussetzungen"

Leicht wird das nicht. Bis zum 12. November läuft die Bundesliga, nur neun Tage später beginnt die Weltmeisterschaft in Katar. Schon am 21. Januar 2023 ist die Winterpause vorbei und es geht in der Liga weiter. "Wir haben durch die Winter-WM wenig Training. Das schafft eine spezielle Voraussetzungen für eine mentale und körperliche Belastung für die Spieler. Wir müssen uns daher mehr auf uns konzentrieren."

Sein Ziel ist klar: Ein besseres Abschneiden als in der letzten Saison und mindestens ein zusätzlicher Titel zur Deutschen Meisterschaft.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 Sport 16.07.2022 - 14:55 Uhr