Ryan Gravenberch

Neuzugang des FC Bayern "Mittelfeldmotor" Gravenberch will hoch hinaus

Stand: 14.06.2022 10:01 Uhr

Jung, athletisch und hungrig auf mehr: FC-Bayerns Neuzugang Ryan Gravenberch hat einen steilen Aufstieg hinter sich. Der Youngster will beim Rekordmeister zum Weltstar reifen.

Von BR24 Sport

Seine Zukunft beim FC Bayern München hat Neuzugang Ryan Gravenberch schon vorgeplant. Auf die Frage, was für eine Schlagzeile das 20 Jahre alte Mittelfeld-Juwel gerne in einem Jahr lesen würde, antwortete Gravenberch ohne zu zögern: "Dass wir die Champions League gewonnen haben." Der Youngster spricht offen über seine hochgesteckten Ziele.

"Ich bin gekommen, um viele Titel zu gewinnen." Ryan Gravenberch, Neuzugang FC Bayern München

Gravenberch "sehr dynamisch und torgefährlich"

Dem "Mittelfeldmotor", wie die Bayern ihren Neuzugang von Ajax Amsterdam ankündigten, wird enormes Potenzial nachgesagt. Gravenberch kostete den deutschen Rekordmeister Ajax-Angaben zufolge eine feste Ablösesumme von 18,5 Millionen Euro plus weiterer Bonuszahlungen. "Er ist eines der größten Talente in Europa, hat eine ausgezeichnete Technik, immer Lösungen auf engstem Raum, ist sehr dynamisch und torgefährlich", schwärmte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Und auch der gebürtige Amsterdamer weiß um seine Stärken. "Ich bin zwar ein großer Spieler, aber auch technisch versiert. Ich mag es zu dribbeln, aber auch den harten Schuss. Das macht mich zu einem besonderen Spieler", sagte Gravenberch. Sein Vertrag läuft bis 2027.

Konkurrenz für Kimmich und Goretzka?

2010 war Gravenberch in die Ajax-Jugendakademie gekommen, durchlief alle Teams und schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft. Drei Meisterschaften mit Ajax, zwei Pokalsiege und der U17-EM-Titel 2018 könnten erst der Anfang sein. In München soll der Niederländer zum Weltstar geformt werden.

Auch wenn die Nachwuchshoffnung vor Selbstbewusstsein strotzt, wird sie sich zunächst hinter Joshua Kimmich und dem verletzungsanfälligen Leon Goretzka einreihen müssen. Gravenberch könnte aber zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz im defensiven Mittelfeld reifen. "Er hat sich für den FC Bayern entschieden, weil er sich hier auf höchstem Niveau weiterentwickeln kann", äußerte Vorstandsboss Oliver Kahn.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 13.06.2022 - 18:30 Uhr