BR24 Sport Marie Lang - der letzte Kampf der Kickbox-Weltmeisterin

Stand: 01.07.2022 17:08 Uhr

Kickboxerin, Modedesignerin, Model - Marie Lang bestreitet in München ihren letzten WM-Kampf gegen die Belgierin Kelly Danioko in München. Dabei musste sie vor wenigen Monaten erst eine Schockdiagnose verkraften: Krebs.

Von BR24 Sport

Als sich die Kickbox-Queen Marie Lang vor knapp fünf Monaten einer routinemäßigen Krebsvorsorge unterzog, klang die Diagnose erschütternd: Eine schwere Krebsvorstufe am Gebärmutterhals wurde diagnostiziert. Die 35-Jährige war im Schock und psychisch am Ende: "Wie jetzt? Krebs? Was? Ich? Das kann nicht sein? Vorstufe? Aber ich bin doch fit und habe keine Beschwerden? Und wenn ich Kinder möchte? Aber ich wollte doch noch kämpfen und dann aufhören?", überschlugen sich die Fragen in Marie Langs Kopf.

Lang ließ sich operieren. Vier Monate später sieht ihre Welt wieder fröhlicher aus: Es sei eine hochgradige Vorstufe gewesen, aber kein Krebs. Alles Riskante wurde entfernt. Gleich danach steckte sie sich wieder sportliche Ziele: Am 1. Juli steigt im Zirkus-Krone-Bau in München ihr letzter WM-Kampf.

Kickboxerin Marie Lang bei ihrer letzten WM-Titelverteidigung gegen die Portugiesin Ines Casqueiro

Kickboxerin Marie Lang bei ihrer letzten WM-Titelverteidigung gegen die Portugiesin Ines Casqueiro

Rücktritt war vorher nie ein Thema

Im Ring ist Marie Lang in ihrem Element. Erst einen WM-Kampf hat sie in ihrer nun schon mehr als 15 Jahre andauernden Karriere verloren - im März 2021 gegen Michaela Michl. Zum Abschluss soll im 39. Kampf der 38. Sieg her.

An die einzige Niederlage erinnerte sie sich beim Instagram live auf BR24 Sport so: "An dem Abend (...) war ich schon traurig und enttäuscht", so die 35-Jährige. Aber schon am Tag danach dachte sie, sie kann es nicht mehr ändern und schaute lieber nach vorne: "Ich war über mich selbst so überrascht, dass ich jetzt nicht weinend jeden Abend im Bett liege.“

Es folgte ihr bislang letzter WM-Sieg gegen die Albanerin Ilda Lelo im Deutschen Theater in München. Einen Rücktritt zog sie nie wirklich in Betracht: "Ich habe mir gesagt, ich mache das jetzt so lange, wie es mir Spaß macht."

Einen Plan, mit 35 oder 40 sei Schluss, habe es nie gegeben. Klar sei aber auch: "Es gehört halt schon viel, viel Training, viel Herzblut dazu. Und wenn man sich dann jeden Tag ins Training quält, dann glaube ich, mache es keinen Sinn mehr. Und deswegen habe ich es mir offengehalten.“

Viele Karrieremöglichkeiten

Andere Möglichkeiten, auch außerhalb ihres Sports, hat Marie Lang viele. Einiges hat sie auch schon ausprobiert. Sei es auf dem Laufsteg, seien es Kurse im Skyboxing, einem Fitnesstrend aus Hollywood oder auch ihre eigenen Modekreationen. Schließlich hat sie Modedesign studiert und bis 2015 in diesem Beruf gearbeitet. Jetzt geht es aber erst ein letztes Mal in den Kampfring.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 Sport 30.06.2022 - 17:09 Uhr