Robert Lewandowski

BR24 Sport Lewandowski: FC Bayern "macht Tore auch ohne mich"

Stand: 08.08.2022 16:15 Uhr

Nach seinem Abschied vom FC Bayern München hält Robert Lewandowski die Offensive des Rekordmeisters für variabler als mit einem festen Stürmer wie ihm. Ein extra-Lob schickte er aus Barcelona in Richtung Jamal Musiala.

Von BR24 Sport

Der FC Bayern München zündet zum Saisonauftakt ein Offensiv-Feuerwerk. Der Rekord-Champion ist nach zehn Meistertiteln in Serie längst nicht satt. Auch ohne den abgewanderten Topstürmer Robert Lewandowski läuft die Tormaschine auf Hochtouren - bislang erzielte der Rekordmeister in zwei Spielen elf Treffer.

Das hat auch Lewandowski mitbekommen. Der Weltfußballer stellt fest: "Sie sind sehr variabel und haben so viel Qualität, dass sie keine klassische Neun brauchen", sagt Lewandowski in einem Interview beim TV-Sender Sport1. Der Pole betont: "Ich habe keine Zweifel daran, dass sie ihre Tore auch ohne mich machen. Ich bin mir sicher, dass andere Spieler jetzt mehr Tore schießen werden als in den vergangenen Jahren."

Extra-Lob von Lewandowski für Musiala

Voll des Lobes zeigte sich der Weltfußballer auch für den auftrumpfenden Jamal Musiala, der sowohl im Supercup gegen Leipzig als auch zum Saisonauftakt gegen Frankfurt brillierte. "Bambi ist ein besonderes Talent, wie auch Pedri, Gavi oder Ansu Fati bei Barça". Es sei "beeindruckend, wie schnell er gereift ist und sich dem Niveau bei Bayern angepasst hat - aber auch, wie sehr er weiter an sich arbeitet und dazulernen möchte", erklärt der neue Stürmer der Katalanen.

Des weiteren gerät er regelrecht ins Schwärmen: "Das ist schon Wahnsinn, genauso wie sein Dribbling mit seinen langen Beinen. Ich bin mir sicher, dass er noch besser wird. Vor ihm liegt eine große Zukunft. Die Zeit ist auf seiner Seite."

Abschied vom FC Bayern nach monatelangem Transferpoker

Lewandowski hatte sich nach einem monatelangen Transferpoker mit gehörigen Unstimmigkeiten erst nach seiner Vertragsunterzeichnung beim FC Barcelona bei einem zweistündigen Abschiedsbesuch mit den Münchnern ausgesöhnt.

Totschützenkönig und Weltfußballer trifft jetzt für Barcelona

Der Pole war fünfmal nacheinander Torschützenkönig für den FC Bayern geworden. Insgesamt stand der zweimalige Weltfußballer siebenmal in dieser Wertung ganz vorne. Beim 6:0 (4:0) im Finale um den Joan-Gamper-Pokal gegen Los Pumas aus Mexiko hatte er seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein erzielt.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 08.08.2022 - 15:54 Uhr