Joshua Kimmich mit Deutschland-Binde

BR24 Sport Kein Regenbogen & One Love: DFB-Team kickt mit Deutschland-Binde

Stand: 22.03.2023 18:39 Uhr

Auf dem Weg zur Heim-EM 2024 spielt der deutsche Fußball-Kapitän wieder mit einer Binde in den Landesfarben Schwarz, Rot und Gold - gegen Peru trägt sie Joshua Kimmich vom FC Bayern. Diese Rückkehr geht auf einen Vorschlag von Rudi Völler zurück.

Von BR24Sport

Die Fußball-Nationalmannschaft spielt auf dem Weg zur Heim-EM 2024 wieder mit einer Kapitänsbinde in Deutschland-Farben. Die DFB-Auswahl folgt damit einem Vorschlag des neuen Nationalmannschaftsdirektors Rudi Völler, der nach dem WM-Theater um die "One Love"-Binde eine Abkehr von dem viel diskutierten Stück Stoff empfohlen hatte.

"Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Wir sollten mit einer Kapitänsbinde in den Deutschland-Farben auflaufen", hatte Völler der Sport Bild gesagt. Ersatzkapitän Joshua Kimmich wird die neue, alte Binde erstmals am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in Mainz gegen Peru tragen.

Diskussionen bei Katar-WM über "One-Love-Binde"

Sie bleibt bis zur Heim-EM am Arm des jeweiligen Spielführers. Beim Turnier soll dann die von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vorgegebene Binde getragen werden. Die Rückkehr zu Schwarz-Rot-Gold bedeutet auch eine Absage an die Regenbogenbinde, die Kapitän Manuel Neuer schon getragen hat.

Bei Spielern wie Bremens Niclas Füllkrug kommt das gut an: "Ich glaube, es ist ganz wichtig, dass wir auch aus dieser Situation lernen. Hansi Flick hat das ganz offen angesprochen, dass der Fokus bei uns völlig auf dem Fußballerischen liegt, auf unserer Leistung", so der Stürmer am Mittwoch (22.03.).

Füllkrug: Signal, dass wir Leistung bringen wollen

Weiter sagte er: "Ich glaube, dass es das Richtige ist, dass wir signalisieren, dass wir alles dafür tun, unsere beste Leistung zu bringen und alles, um unsere Fans glücklich und fröhlich zu machen." Entsprechend tangiere ihn das Kapitäns-Binden-Thema fast gar nicht, sagte Füllkrug: "Für mich ist nur wichtig, dass wir eine positive Serie starten und das bis zur WM so weit wie möglich fortführen."

Auch DFB-Spielführerin Alexandra Popp läuft aktuell mit ihr auf. Mit dem neuen, alten Stück Stoff "würde man alles ein bisschen beruhigen", glaubt Völler: "Ich verstehe zwar, dass man ab und zu ein Zeichen setzen muss. Aber jetzt geht es wieder um Fußball."

Quelle: BR24Sport 22.03.2023 - 11:55 Uhr