BR24 Sport FC Bayern nach 1:1 in Leipzig - ein Punkt und viele Fragezeichen

Stand: 23.01.2023 10:58 Uhr

Nur 1:1 bei RB Leipzig, spielerisch noch mit viel Luft nach oben: Der FC Bayern München ist noch nicht in Bundesliga-Form. Nach der langen WM-Pause greifen die Automatismen noch nicht - und auch in Sachen Fitness wirkten die Münchner noch nicht top.

Von Bernd R. Eberwein

Die wichtigste Baustelle konnte der FC Bayern München in der vergangenen Woche noch schließen. Der Schweizer Nationaltorwart Yann Sommer ersetzt den verletzten Kapitän Manuel Neuer und stand bei RB Leipzig (1:1) direkt zwischen den Pfosten.

"Er hat das sehr gut gemacht von der Präsenz und Ausstrahlung her", bescheinigte ihm anschließend sein Trainer Julian Nagelsmann: "Er hat nicht viel halten müssen, aber hat ein paar Ecken und Flanken abgefangen und war fußballerisch sehr gut."

Der Ex-Mönchengladbacher Sommer ging da schon kritischer mit sich ins Gericht. "Mit dem Ball weiß man manchmal nicht, wie die Spieler laufen", sagte der 34-Jährige. Dass nach wenigen Trainingseinheiten mit der Mannschaft noch nicht alles rund läuft - fast schon logisch.

Dem FC Bayern fehlt die Dynamik

Erstaunlicher am Freitagabend (20.01.2023) war da schon eher, dass auch im übrigen Team noch nicht viele Automatismen griffen. Der FC Bayern zwar bemüht, sein druckvolles Pressingspiel aus der Vorrunde aufzubauen. Und im Ballbesitzt fehlten oft die zündenden Geistesblitze. Linksverteidiger Alphonso Davies und in Ansätzen Leroy Sané und Serge Gnabry brachten Dynamik und vor allem Geschwindigkeit ins Spiel.

Trainer Nagelsmann mit einem Punkt zufrieden

Viel zu oft wirkten die Münchner mit dem Ball aber ratlos gegen die bestens aufgestellte Leipzig-Defensive. Insofern Nagelsmanns Fazit verständlich: "Am Ende bringt uns der Punkt vielleicht einen Tick mehr, weil wir in der Tabelle vorne waren und vorne sind. Dann ist es ein bisschen angenehmer." Hadern wollte er nach dem ersten Spiel nach der WM- und Winterpause nicht. Auch er dürfte gesehen haben, wo es am meisten hapert.

Salihamidzic sieht fehlende Fitness

Sportvorstand Hasan Salihamdizic brachte es auf den Punkt: "Wir haben noch etwas zu tun", sagte er: "Man sieht natürlich schon, dass uns vielleicht die ein oder andere Trainingseinheit fehlt." Und damit meinte er nicht nur fehlende Automatismen. Die Bayern wirkten in der zweiten Halbzeit auch körperlich nicht top vorbereitet.

Die noch fehlende Fitness muss sich das Team vermutlich auch durch Spiele holen, denkt Salihamidzic. Denn die Bundesliga kehrt gleich mit einer Englischen Woche zurück. Schon am Dienstag steht das nächste Spiel an, der 1. FC Köln kommt nach München.

RB Leipzig - Bayern München

Die Statistik passt, das Ergebnis nicht

Dabei liefen die Münchner in Leipzig nicht weniger als sonst in dieser Saison oder spielten weniger Pässe. In beiden Kategorien lagen sie sogar über ihrem Saisondurchschnitt. 116,61 Kilometer spulte die Bayern-Truppe ab (Saison-Durchschnitt 113,9). Insofern liegt Salihamidzic mit seiner These zur noch fehlenden Fitness nicht ganz richtig.

576 Pässe sind 62 mehr als der Durchschnitt. Nur waren die meisten eben Ballgeschiebe im Mittelfeld ohne Inspiration, wie man die Leipziger Defensive knacken könnte. Was den Münchnern erkennbar noch fehlt, sind die überraschenden Momente. Viel zu oft machten sich die Bayern das Leben durch Unkonzentriertheiten selbst schwer.

Kimmich: "Viele einfache Fehler"

Nationalspieler Joshua Kimmich, in Abwesenheit von Manuel Neuer FC-Bayern-Kapitän, monierte noch, man hätte "in vielen Situationen ruhiger bleiben müssen." und kritisierte "viele einfache Fehler" im Spiel seines Teams. Auch sich selbst - beim Gegentor agierte er unglücklich - nahm er nicht aus: "Am Ende des Tages gewinnen wir das Spiel ohne meinen Fehler."

Nagelsmann fordert mehr Ruhe vor dem Tor

Ähnlich sah es Julian Nagelsmann. Zu "hektisch" habe seine Mannschaft im letzten Drittel vor dem Leipziger Tor oft agiert. "Haben wir in der ersten Hälfte ein wenig mehr Ruhe, können wir auch schon klarer führen", sagte er. Mehr Fitness, mehr Ruhe vor dem Tor - das sind die aktuellen Baustellen der Bayern.

Dass sie diese schnell schließen können, daran haben sie beim Rekordmeister allerdings keine Zweifel. "Jetzt müssen wir versuchen, eine Serie zu starten", ergänzte Kimmich noch. Die nächsten Gegner sind dabei keineswegs Selbstläufer: Nach dem Köln-Spiel geht es gegen Frankfurt und den VfL Wolfsburg.

Tabellenführung und Abstiegskampf, aktuelle Spielpaarungen, Ergebnisse und Liveticker, Torjägerlisten, Laufleistung- sowie Zweikampfstatistiken und noch viel mehr: Fußball im Ergebniscenter von BR24 Sport.

Quelle: BR24 Sport 21.01.2023 - 09:55 Uhr