Der Slowake Peter Sagan (M) jubelt über seinen Sieg auf der dritten Etappe der Tour de Suisse.

BR24 Sport Corona-Sommerwelle: Ex-Weltmeister Sagan beendet Tour de Suisse

Stand: 20.06.2022 09:53 Uhr

Die Corona-Inzidenzen steigen wieder. Der dreimalige Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan muss die Tour de Swiss vor der Schlussetappe beenden. Nach Hannes Aigner wurde auch Olympiasiegerin Ricarda Funk positiv getestet.

Von BR24 Sport

19.6. | Ex-Weltmeister Sagan beendet Tour de Suisse

Der dreimalige Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan ist zum dritten Mal in 18 Monaten positiv auf Corona getestet worden und musste daher die Tour de Suisse vor der Schlussetappe beenden. "Ich habe keine Symptome und fühle mich gut, aber ich muss das Rennen beenden", schrieb der Slowake auf Twitter. Damit wird es für den Radstar mit Blick auf die am 1. Juli beginnende Tour de France knapp. Vor Sagan, der die dritte Etappe der Schweiz-Rundfahrt gewann, hatten bereits mehr als 40 Fahrer das Rennen wegen der Corona-Welle beenden müssen.

Der Slowake Peter Sagan (M) jubelt über seinen Sieg auf der dritten Etappe der Tour de Suisse.

Der Slowake Peter Sagan (M) jubelt über seinen Sieg auf der dritten Etappe der Tour de Suisse.

18.6. | Deutsches Team in Krakau nicht mehr am Start

Das deutsche Team hat entschieden, nicht weiter am Weltcup im polnischen Krakau teilzunehmen. Grund ist ein weiterer positiver Coronatest, diesmal bei Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach). Sie fühlt sich wie Hannes Aigner (Augsburger KV) wohl.

Dennoch wurde die Entscheidung auch mit dem Mannschaftsarzt Roland Eisele und mit Sportdirektor Jens Kahl getroffen, mit dem gesamten Team nicht mehr an den Start zu gehen, um die Deutschen aber auch die anderen Sportlerinnen und Sportler zu schützen. "Wir haben eine Verantwortung für alle", erklärte Cheftrainer Klaus Pohlen die Entscheidung.

17.6. |Aigner vor Weltcup positiv auf Corona getestet

Der Olympia-Dritte Hannes Aigner ist vor den Qualifikationswettkämpfen beim Weltcup im polnischen Krakau positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit fällt der Kajakspezialist vom Augsburger KV, der Erkältungssymptome zeigte, für den zweiten Weltcup der Saison aus.

17.6. |Corona: Freistilschwimmer Salchow fällt für WM aus

Freistilschwimmer Josha Salchow kann wegen einer Corona-Infektion nicht an der Weltmeisterschaft in Budapest teilnehmen. Der 22-Jährige vom SV Nikar Heidelberg hätte eigentlich in der Staffel über 4 x 200 Meter Freistil eingesetzt werden sollen und wollte auch das Einzel über 100 Meter schwimmen. Die Staffel kann nun nicht an den Start gehen.

17.6. | Corona-Sommerwelle trifft auch den Radsport

Zwei Wochen vor dem Start der Tour de France macht dem Radsport die Corona-Sommerwelle schwer zu schaffen. Bei der Tour de Suisse mussten mehr als 30 Fahrer wegen eines positiven Tests das Rennen beenden, darunter auch der russische Gesamterste Alexander Wlassow aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team und sein bayerischer Kollege Anton Palzer. Das UAE-Team sowie die Mannschaften Bahrain Victorious und Alpecin-Fenix zogen wegen mehrerer Fälle gar komplett ihre Mannschaften zurück, nachdem am Vortag bereits das niederländische Jumbo-Visma-Team ausgestiegen war.

15.6. | DFB-Kapitänin Popp mit Corona infiziert

Auch DFB-Kapitänin Alexandra Popp hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Während des EM-Trainingslagers der Frauen-Nationalmannschaft in Herzogenaurach fiel der Test der 31-Jährigen vom VfL Wolfsburg positiv aus, nachdem sie leichte Symptome verspürt hatte. Die Offensivspielerin wurde isoliert. Die folgenden Tests des kompletten Kaders und Staffs fielen negativ aus.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!