BR24 Sport Basketball: Center Seiferth verlässt medi Bayreuth

Stand: 29.06.2022 19:42 Uhr

Nationalspieler Andreas Seiferth wird Basketball-Bundesligist medi Bayreuth nach sechs Jahren verlassen. Ohne den 33-jährigen Center wird sich das Gesicht der Mannschaft grundlegend verändern.

Von BR24 Sport

Beide Seiten hätten sich entschieden, den Vertrag nicht zu verlängern, teilte medi Bayreuth am Dienstag (28.06.22) mit. Nach Beendigung seines Master-Studiums an der Uni Bayreuth werde Seiferth an einem neuen Standort "noch einmal voll angreifen“ und "ein neues Kapitel in seiner Karriere" aufschlagen, wird der 33-Jährige in der Mitteilung zitiert. Seiferth wird u.a. mit den Fraport Skyliners in Verbindung gebracht.

Bayreuth setzt verstärkt auf junge Spieler

"Die Entscheidung, Andi gehen zu lassen, war sehr hart für mich“, betonte Bayreuths neuer Cheftrainer Lars Masell. In der kommenden Saison werde der Verein verstärkt auf junge Spieler setzen. Geschäftsführer Johannes Feuerpfeil bedankte sich bei Seiferth dafür, dass er medi sechs Jahre lang die Treue gehalten habe. "Dass ein Spieler heutzutage solange ein und dasselbe Trikot trägt, ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit."

Bei den Bayreuthern absolvierte der gebürtige Berliner 179 Spiele in der Basketball-Bundeliga (BBL), zehn Pokalspiele, drei Playoff-Partien, 33 Einsätze in der Champions League und zwanzig Partien im Fiba Europe Cup. Gemeinsam mit Kapitän Bastian Doreth bildete er über viele Jahre eine Konstante, das Gesicht des Teams und eine starke "deutsche Achse".

Große finanzielle Sprünge sind nicht drin

Der Abgang des Nationalspielers, der 2016 vom FC Bayern Basketball nach Bayreuth kam und der zuvor für Alba Berlin, TBB Trier und die Artland Dragons in der Basketball-Bundesliga spielte, dürfte ein Zeichen dafür sein, dass in der Wagnerstadt künftig kleinere Brötchen gebacken werden. Seiferth soll bei den Oberfranken zu den Topverdienern gezählt haben. Insbesondere in der Verteidigung konnte der verletzungsanfällige Center in der abgelaufenen Saison aber nicht mehr durchgängig überzeugen.

Der Hinweis von Trainer Masell, man werde künftig auf jüngere Spieler setzen, zeigt, wo es in Bayreuth hingehen könnte. Große finanzielle Sprünge sind nicht drin, nachdem auch immer noch kein neuer Haupt- und Namenssponsor gefunden wurde (die Firma Medi wollte ihr Namenssponsoring ursprünglich in diesem Sommer beenden, hat nun aber noch einmal verlängert).

Die ersten beiden bekannten Neuverpflichtungen passen zu dieser Theorie: Mit Brandon Childress wurde ein Spielmacher verpflichtet, der aus der schwächeren estnischen Liga den Sprung in die BBL schaffen soll. Osaro Jürgen Rich kam aus Hamburg, wo er in der letzten Spielzeit nur auf wenige Spielminuten kam.

Der Kader von medi Bayreuth

Kader 2022/23: Bastian Doreth, Kay Bruhnke, Moritz Sanders, Kalif Young (Czarni Slupsk), Brandon Childress (TalTech Tallinn), Osaro Jürgen Rich (Hamburg Towers)

Trainer: Lars Masell (für Raoul Korner)

(Stand: 28.06.2022)

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 Sport 28.06.2022 - 16:54 Uhr