Triathlon Anne Haug: Folgt auf zweiten Roth-Sieg zweiter Hawaii-Triumph?

Stand: 04.07.2022 12:02 Uhr

Nach dem Challenge Roth 2022 ist vorm Ironman Hawaii für die Top-Athleten im Triathlon. Anne Haug geht nach dem Sieg in Franken als Mitfavoritin in den WM-Triathlon im Oktober.

Von Johannes Kirchmeier

Sie wusste es natürlich schon, wie schön sich so ein Sieg in Roth anfühlt. Schließlich erlebte die Oberfränkin Anne Haug dieses Glücksgefühl inmitten der frenetisch jubelnden Zuschauer in der mittelfränkischen Triathlon-Hochburg nun bereits zum zweiten Mal nach 2021.

Und trotzdem war dieses Siegergefühl in der Heimat gleich wieder ein besonderes für Haug: "Die Zuschauer jagen einen da wirklich den Solarer Berg hoch, das ist schon brutal. Wenn man aus der Gegend kommt, dann denkt man, die schreien alle nur für einen selber", sagte sie am BR-Mikrofon. Ähnlich laut war es dann auch wieder im Ziel, Franken jubelte für Haug, als sie umringt von Luftballonkindern ins Ziel lief.

Sieg beim Challenge Roth als gutes Omen?

Ihr Sieg, bei dem sie sich auch von einem Bienenstich nicht aufhalten ließ, könnte ein gutes Omen sein. Schließlich könnte 2022 ja ein Jahr der zweiten Male für die Bayreutherin werden. Denn neben dem Erfolg in Roth strebt die 39-Jährige auch Sieg Nummer zwei bei der Ironman-WM auf Hawaii am 8. Oktober an, nach dem Triumph 2019.

Anders als in Roth dürfte das Feld dort natürlich noch einmal hochklassiger sein, Haug hat aber bei knapp neun Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Fenella Langridge schon einmal angedeutet, dass sie in diesem Jahr in brillanter Form ist - und das obwohl in Roth neben dem Bienenstich auch die kühlen Wasserbedingungen und ein missglückter erster Wechsel eine noch schnellere Zeit verhinderten.

"Mehr war heute irgendwie nicht drin", fand Haug. Ein ganz solides Fazit nach einem Sieg. Und auf Hawaii wird es auch noch wärmer als im Wasser des Main-Donau-Kanals.

Nach vorne geschrien am Solarer Berg: Anne Haug

Haug zum Triathlon-Training auf Lanzarote

Drei Monate haben die Top-Athleten noch, um sich auf ihr großes Saisonziel vorzubereiten. Auch Jan Frodeno, der wie Haug von Dan Lorang trainiert wird, ordnet der WM alles unter. In Roth, beim ersten Rennen nach seinem Teilriss der rechten Achillessehne, stieg er frühzeitig aus, um Hawaii nicht zu gefährden.

Haug wird sich demnächst - und wie üblich - auf Lanzarote vorbereiten, wie sie der Fachzeitschrift "Triathlon Magazin" noch nach dem Rennen in Roth verriet. Die Trainingspläne bekommt sie dann von ihrem langjährigen Coach Lorang über die Distanz mit Online-Trainingsplänen - auch mit Frodeno handhabt es der Luxemburger so.

Haug und Lorang arbeiten seit dem Studium zusammen

"Ich sage nicht, es ist die beste Art und Weise, jemanden zu trainieren. Aber es ist für mich die einzig mögliche Art und Weise", sagte Lorang am Sonntag im BR.

Haug und Lorang kennen sich bereits seit dem Studium an der Technischen Universität München, haben ihre Zusammenarbeit dort bei einer Triathlon-AG gestartet und werkeln jetzt schon mehr als 18 Jahre zusammen. Und auch in diesem Jahr, das hat der souveräne Haug-Sieg in Roth schon einmal gezeigt, scheint die Form zu stimmen.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: Blickpunkt Sport 03.07.2022 - 12:00 Uhr