BR24 Sport 0:5-Klatsche nach Blitz-Rot: Bayreuth geht in Saarbrücken unter

Stand: 15.03.2023 22:53 Uhr

Notbremse nach nicht einmal vier Minuten: Der Platzverweis für Nico Andermatt bringt die SpVgg Bayreuth im Saarland früh aus dem Tritt. Nach dem 0:6 in der Hinrunde verlieren die Oberfranken erneut hoch gegen Saarbrücken - und fallen zurück.

Von BR24Sport

Der Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth kassierte am Mittwochabend seine dritte Niederlage in Serie und bleibt damit im engen Abstiegskampf als Tabellen-16. nur einen Punkt vor der Abstiegszone. Beim 1. FC Saarbrücken kamen die Oberfranken nie richtig in die Partie und verloren letztlich 0:5 (0:1). Die Bayreuther verpassten damit auch die Revanche für ihre bislang schwächste Saisonleistung - 0:6 unterlagen sie in der Hinrunde den Saarländern.

Ex-Löwe Neudecker bringt Saarbrücken in Führung

Die Saarbrücker bleiben also der Angstgegner der SpVgg. Am Mittwoch dezimierten sich die Bayreuther aber zuallererst einmal selbst. Nach nicht einmal vier Minuten griff Nico Andermatt zur Notbremse gegen den FCS-Stürmer Marvin Cuni und erhielt dafür folgerichtig die rote Karte.

Anschließend übernahmen die ambitionierten Saarländer die Spielkontrolle und führten durch ein Tor des ehemaligen TSV-1860-München-Spielmachers Richard Neudecker zur Pause 1:0. In der zweiten Halbzeit erhöhte dann der frühere Pipinsrieder Kasim Rabihic per Doppelpack auf 3:0, ehe die Ex-Löwen Neudecker und Adriano Grimaldo für die letzten beiden Tore des Abends sorgten. Die zwischenzeitliche rote Karte für Marcel Gaus hinderte die Gastgeber nicht an ihrem Torfestival.

Tabellenführung und Abstiegskampf, aktuelle Spielpaarungen, Ergebnisse und Liveticker, Torjägerlisten, Laufleistung- sowie Zweikampfstatistiken und noch viel mehr: Fußball im Ergebniscenter von BR24Sport.

Quelle: BR24Sport 15.03.2023 - 19:55 Uhr