Tour de France: Ben O'Connor siegt und fährt auf Platz zwei

9. Etappe - die Zusammenfassung Sportschau 04.07.2021 06:14 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

108. Frankreich-Rundfahrt

Tour de France: Ben O'Connor siegt und fährt auf Platz zwei

Der australische Radprofi Ben O'Connor hat die zweite und letzte Alpenetappe der 108. Tour de France für sich entschieden.

Der 25-Jährige vom Team AG2R Citröen siegte am Sonntag (04.07.2021) nach 144,9 Kilometern zwischen Cluses und der Bergankunft in Tignes als Solist. Das Gelbe Trikot trägt weiter der Slowene Tadej Pogacar.

O'Connor virtuell zeitweise in Gelb

Der Titelverteidiger vom Team UAE Emirates nahm seinen schärfsten Rivalen mit einer Attacke am letzten Anstieg weitere Zeit ab. Das Ziel erreichte Pogacar mit 6:02 Minuten Rückstand auf O'Connor als Sechster. In der Gesamtwertung führt Pogacar mit 2:01 Minuten vor O'Connor, der kein Kandidat für den Gesamtsieg sein sollte.

Von seinen großen Widersachern waren nach der ersten Alpen-Etappe eigentlich nur noch der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos) und der Kolumbianer Rigoberto Uran (EF) übriggeblieben - beiden nahm Pogacar dann weitere wertvolle Zeit ab. Im Schlussanstieg konnten die nach der harten Arbeit der vergangenen Tage müden UAE-Helfer an der Spitze des Favoritenfeldes den Rückstand auf Ausreißer O'Connor nicht nennenswert verkürzen, virtuell verlor Pogacar das Gelbe Trikot an den Australier. Als der UAE-Zug dann zurückfiel und Ineos das Tempo verschärfte, sank der Abstand des Gesamtführenden wieder in den gelben Bereich.

9. Etappe - die letzten drei Kilometer Sportschau 04.07.2021 07:10 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Vorsprung auf die Rivalen ausgebaut

Rund fünf Kilometer vor dem Ziel trat Pogacar dann an und ließ seine Rivalen wieder stehen. Das "Maillot jaune" hatte er sich am Samstag mit Platz vier nach einer unwiderstehlichen Attacke bei Weltuntergangswetter auf dem Weg nach Le Grand-Bornand gesichert, als die Rivalen nicht unbedingt damit rechneten.

Die deutschen Fahrer spielten am Sonntag keine Rolle. Der Cottbuser Tony Martin (Jumbo), dessen Kapitän und Mitfavorit Primoz Roglic am Vortag mit schweren Sturzfolgen aufgegeben hatte, sagte frustiert zur Sportschau: "Es war eine schmerzhafte und enttäuschende erste Woche. Jetzt wollen wir uns am Ruhetag neu sammeln und dann gestärkt nochmal angreifen."

Montag erster Ruhetag

Am Montag steht bei der Tour der erste Ruhetag auf dem Programm. Weiter geht es am Dienstag mit der 10. Etappe von Albertville nach Valence über 190,7 Kilometer. Tags darauf steht ein Höhepunkt der Tour mit der doppelten Mont-Ventoux-Passage auf dem Programm.

9. Etappe - die komplette Übertragung Sportschau 04.07.2021 04:37:26 Std. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

sid/dpa/red | Stand: 04.07.2021, 18:29

Darstellung: