Radprofi Martin verpasst WM-Medaille - Ganna verteidigt Titel 

Filippo Ganna auf seinem Rennrad während eines Rennens

Straßenrad-WM | Einzelzeitfahren

Radprofi Martin verpasst WM-Medaille - Ganna verteidigt Titel 

Radsport-Routinier Tony Martin ist im letzten WM-Einzelzeitfahren seiner Karriere an einer Medaille vorbeigefahren.

Der 36 Jahre alte Cottbuser belegte zum Auftakt der Titelkämpfe in Flandern am Sonntag den sechsten Rang, sein Rückstand auf Weltmeister Filippo Ganna aus Italien betrug 1:17 Minuten. Martin hatte vor dem 43,3 Kilometer langen Zeitfahren von Knokke-Heist nach Brügge mitteilen lassen, dass er seine Karriere unmittelbar nach der WM beenden wird. Sein letztes Rennen wird am Mittwoch die Mixed-Staffel.

Für einen weiteren Medaillencoup reichte es für den Champion von 2011, 2012, 2013 und 2016 nicht. Max Walscheid (11.) hatte mit den Top-Rängen nichts zu tun. Hinter Titelverteidiger Ganna komplettierten die beiden Belgier Wout van Aert und Remco Evenepoel das Podium. Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar aus Slowenien lag als Zehnter deutlich zurück, sein Landsmann Primoz Roglic ging auf der flachen Spezialistenstrecke erst gar nicht an den Start.

sid/dpa | Stand: 19.09.2021, 18:04

Darstellung: