Kendall Gretsch bei den World Para Snow Sports Championships 2022

Dritter Platz für Anja Wicker Langlauf bei der Para WM: Gold in die USA, Bronze für Deutschland

Stand: 13.01.2022 14:23 Uhr

Das deutsche Team hat gleich am ersten Tag der World Para Snowsports Championships die erste Medaille gewonnen. Biathlon-Spezialistin Anja Wicker holte im Langlauf in der sitzenden Klasse über 7,5 Kilometer überraschend Bronze.

Die 30-Jährige aus Stuttgart lag im Ziel 2:01,7 Minuten hinter der dominierenden US-Amerikanerin Kendall Gretsch und sicherte sich nach vier WM-Medaillen im Biathlon ihr erstes Edelmetall im Para Skilanglauf.

Die erst 17-jährige Merle Menje (Singen), im Sommer zweimal Vierte mit dem Rennrollstuhl bei den Sommerspielen in Tokio, kam bei ihrer WM-Premiere im Schnee im gleichen Rennen auf Rang neun.

Biathlon-Paralympicssieger Martin Fleig (Freiburg) lag in seiner Nebendisziplin Skilanglauf über die 10 km als Zehnter deutlich zurück. Die sehbehinderte Linn Kazmaier (Römerstein) wurde bei ihrem internationalen Debüt mit 15 Jahren über 10 km Neunte.

Abfahrten wegen Wärme verschoben 

Die Abfahrten der Alpinen mit Medaillenkandidatin Anna-Lena Forster fielen am Donnerstagvormittag den hohen Temperaturen von bis zu elf Grad zum Opfer, sollen nach dem angekündigten Kälteeinbruch aber bereits am Freitag nachgeholt werden.

In Lillehammer werden bis zum 23. Januar erstmals gemeinsame Weltmeisterschaften im Ski Alpin, Skilanglauf, Biathlon und Snowboard ausgetragen. Die Titelkämpfe sollten eigentlich schon im Februar 2021 stattfinden, waren aber wegen der Coronakrise um ein Jahr verschoben worden. Nun gelten sie als Härtetest und eine der wenigen Qualifikationsmöglichkeiten für die Paralympischen Spiele in Peking (4. bis 13. März).