Vier weitere EM-Medaillen für deutsche Para-Schwimmer

Verena Schott bei den 2019 World Para-swimming Allianz Championships

EM in Portugal

Vier weitere EM-Medaillen für deutsche Para-Schwimmer

Die deutschen Para-Schwimmerinnen und -Schwimmer haben bei der EM in Portugal vier weitere Medaillen gewonnen.

Am dritten Wettkampftag auf Madeira (Portugal) waren sie mit sieben Athletinnen und Athleten sechsmal in den Finals vertreten. Verena Schott (Potsdam/BPRSV) holte sich am Dienstag über 200 Meter Lagen (Startklasse SM6) hinter der Ukrainerin Mereshko ihr zweites Silber nach den 100 Meter Rücken.

Mira Jeanne Maack (Berliner Schwimmteam) wertete ihr Bronze über 100 Meter Rücken (S6) nun mit Silber über 100 Meter Brust in der SB 7 auf. Gina Böttcher (SC Potsdam) gewann über 150 Meter Lagen (SM4) mit abermals Bronze ebenfalls das zweite Edelmetall nach den 100 Meter Freistil. Tobias Pollap (Leverkusen) sicherte sich Bronze über 100 Meter Brust der Startklasse SB7. Damit steht der Deutschen Behinderten-Sportverband bei einer Medaillenbilanz von drei Mal Gold, zwei Mal Silber und drei Mal Bronze.

Para-Schwimm-EM - Elena Krawzow holt Gold Mittagsmagazin 18.05.2021 02:03 Min. Verfügbar bis 18.05.2022 Das Erste Von Torsten Püschel

dpa | Stand: 18.05.2021, 22:57

Darstellung: